Innenstadt / Donauwörth | Zufallsbekanntschaft klaut Handy, wird aber durch erfolgreiche Handyortung geschnappt

Ein 22-jähriger Augsburger Nachclubbesucher war am Samstag (01.12.2018) ab 03.00 Uhr auf dem Nachhauseweg. Auf Höhe eines Hotels in der Maximilianstraße traf er dann auf zwei Gambier aus Donauwörth, man unterhielt sich und rauchte eine Zigarette. Als er sich dann verabschiedete und sich ein Taxi nehmen wollte, bemerkte er den Verlust seines Smartphones.

Symbolbild

Also lief er zunächst zurück zu der Bar, um auf dem Weg dorthin nachzusehen, ob er sein Handy auf dieser Strecke vielleicht verloren hatte. Nachdem er es aber bei der Absuche nicht finden konnte, kam ihm der Verdacht, dass einer der beiden Zufallsbekanntschaften ihm das Telefon möglicherweise aus der Hosentasche entwendete hatte. Mittels Ortungsdienst des Herstellers konnte er sein Handy dann tatsächlich ausfindig machen: es war mittlerweile in der Ankereinrichtung in Donauwörth angekommen. Der Geschädigte machte sich unmittelbar auf dem Weg dorthin und verständigte gleichzeitig die Polizei. Nach richterlicher Anordnung wurden dann die Wohnräume eines infrage kommenden 30-jährigen Gambiers nach dem vermissten Handy durchsucht.

Mit Erfolg: das entwendete iPhone im Wert von über 1.000 Euro wurde aufgefunden und dem Besitzer wieder ausgehändigt. Der 30-jährige Gambier wird nun wegen Diebstahls angezeigt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.