Inningen | Betrunkener Radler und Autofahrer liefern sich Rauferei

Zwei Augsburger Verkehrsteilnehmer geritten gestern (21.05.2019) gegen 15.15 Uhr in der Theodor-Sachs-Straße derart heftig aneinander, dass Polizei und ärztliches Personal hinzugerufen wurden.

Ein 67-jähriger Radfahrer soll nach Angaben eines nachfolgenden Autofahrers demnach mitten auf der Straße gefahren sein, weshalb er vom 69-jährigen Pkw-Lenker angehupt wurde. Der Radler stieg daraufhin vom Radl ab und ging auf den Autofahrer zu. Dieser stieg aus dem Fahrzeug aus und schubste den Radler, woraufhin sich eine handgreifliche Auseinandersetzung zwischen den beiden Kontrahenten entwickelte. Der Radler sei deswegen auch zu Boden gegangen und anschließend mit dem Fuß gegen den Kopf getreten worden. Die dabei zugezogene Kopfverletzung wollte der 67-Jährige allerdings vor Ort nicht ärztlich behandeln lassen und zeigte sich auch gegenüber dem Notarzt beratungsresistent. Der 69-Jährige hatte äußerlich keine sichtbaren Verletzungen, gab aber an, auch geschlagen worden zu sein. Ein Alkoholtest bei dem Autofahrer ergab 0,0 Promille, der Radler hingegen war mit rund 1,5 Promille unterwegs.

Die PI Augsburg Süd ermittelt nun wegen aller in Frage kommender Delikte, insbesondere hinsichtlich der Körperverletzungsdelikte und sucht nun neutrale Zeugen des Vorfalles bzw. Verkehrsteilnehmer, denen die Streithähne möglicherweise aufgefallen sind. Sie sollen sich unter 0821/323 2710 melden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.