Im aktuellen INSA-Meinungstrend für „Bild“ (Dienstagausgabe) gewinnen CDU/CSU (30,5 Prozent) einen Prozentpunkt hinzu. Die SPD (15,5 Prozent) verliert einen halben Punkt, die AfD (13,5 Prozent) einen ganzen Punkt. FDP (9 Prozent), Linke (9 Prozent) und Grüne (17,5 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. insa-mehrheit-fuer-schwarz-gruen INSA: Mehrheit für Schwarz-Grün Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen 2019 AfD Auftrag Bündnis 90 / Die Grünen CDU/CSU Es FDP gewinnen Göring-Eckardt Groko Grüne Hofreiter Koalition Linke Platz SPD | Presse AugsburgMerkel mir Özdemir, Göring-Eckardt, Hofreiter, über dts Nachrichtenagentur

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 5 Prozent (+0,5). Ein schwarz-grünes Bündnis aus CDU/CSU und Bündnis 90/Die Grünen kommt mit zusammen 48 Prozent auf eine parlamentarische Mehrheit. Mit zusammen 46 Prozent hat die GroKo aus CDU/CSU und SPD keine Mehrheit. Rechnerische Alternativen zu Schwarz-Grün sind eine Koalition aus CDU/CSU, SPD und FDP, die zusammen auf 55 Prozent kommt oder eine „Bahamas-Koalition“ aus CDU/CSU, FDP und AfD mit zusammen 53 Prozent. INSA-Chef Hermann Binkert: „Die SPD bleibt auf dem dritten Platz. Deutlich vor der AfD, aber genauso deutlich hinter den Grünen. Wenn es eine Mehrheit für Schwarz-Grün gibt, wird es auch zu diesem Bündnis kommen.“

Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 22. bis zum 25. März 2019 insgesamt 2.012 Bürger befragt.