INSA: Union legt zu

Kurz vor den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und NRW kann die Union im Bundestrend zulegen während die Linke auf ein Allzeit-Tief abstürzt. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut INSA wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, kommen CDU und CSU in dieser Woche auf 27 Prozent, das ist ein Prozentpunkt mehr als in der Vorwoche. Die Sozialdemokraten liegen mit unverändert 23 Prozent mittlerweile deutlich dahinter.

Insa Union Legt ZuCDU auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Die Grünen würden wie in der Vorwoche 18 Prozent wählen, die FDP kommt auf elf Prozent (+1). Die AfD verliert einen Punkt und erreicht in dieser Woche zehn Prozent. Die Linke stürzt mit drei Prozent (-1) auf ein historisches Allzeit-Tief ab und würde damit deutlich an der 5-Prozent-Hürde scheitern. Drei Prozent sind der niedrigste jemals im Sonntagstrend für die Linke gemessene Wert. Die sonstigen Parteien würden weiter acht Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Für die Erhebung befragte das Meinungsforschungsinstitut INSA insgesamt 1.501 Personen im Zeitraum vom 2. Mai bis zum 6. Mai 2022. Frage: „Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, wie würden Sie wählen?“