Alle zwei Jahre finden im Wechsel die deutsch-tschechischen Kulturtage unter dem Motto „Dialog“ statt. Sie sind zentraler Bestandteil der Verbindung zwischen der Stadt Augsburg und ihrer tschechischen Partnerstadt Liberec (ehemals Reichenberg), die heute rund 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner zählt. Pandemiebedingt wurden die Kulturtage anlässlich des 20jährigen Partnerschaftsjubiläums im vergangenen Jahr verschoben und werden jetzt nachgeholt.

Next500 Festakt Von Der Leyen Soeder 65.Jpeg

Aus diesem Anlass reist eine städtische Delegation mit Oberbürgermeisterin Eva Weber an der Spitze vom 12. bis 15. Mai nach Liberec. „Verständigung und Dialog sind wesentliche Grundlagen einer Städtepartnerschaft. Kultur in ihren unterschiedlichsten Ausprägungen leistet dabei einen wesentlichen Beitrag, um Grenzen zu überwinden und starke Impulse für
Freundschaft und Kooperation zu setzen. Gerade die Kulturtage „Dialog“ tragen dazu bei, unsere bestehenden Beziehungen zu vertiefen und neue Projekte anzuregen. Dieses derart intensive Austauschprogramm macht die Städtepartnerschaft mit unserer tschechischen Partnerstadt Liberec einzigartig“, so Oberbürgermeisterin Eva Weber.

Delegation begleitet OB in Partnerstadt

Begleitet wird Augsburgs Stadtchefin wie bei Reisen in Augsburgs Partnerstädte vorgesehen auch von Vertreterinnen und Vertretern der Stadtratsfraktionen. Diesmal reisen mit: Sabine Slawik (CSU-Fraktion), Christine Kamm (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen), Peter Hummel (Fraktion Bürgerliche Mitte) und Dr. Friedrich Baur (AFD-Fraktion). Neben Pia Schaller, Partnerschaftsbeauftragte für Liberec im OB-Referat, und Sonja Hefele, Projektleiterin der Kulturtage, gehört zur Delegation auch Dr. Christof Trepesch, Leiter der Städtischen Kunstsammlungen, die regelmäßig Kooperationspartner beim „Dialog“ sind. Der international bekannte Komponist und Jazzmusiker Wolfgang Lackerschmid und Jazzsängerin Stefanie Schlesinger sowie der Augsburger Sologitarrist Wolfgang Hefele begleiten die OB-Delegation ebenso, wie CSU-Stadtrat Matthias Fink in seiner Eigenschaft als Präsident von Augsburg International e.V., der eine Bürgerreise zu den Kulturtagen „Dialog 2022“ durchführt.

Kaminski-Ausstellung in Regionalgalerie

Aufgrund des langjährigen Austausches zwischen den Kunstsammlungen Augsburg und den Museen in Liberec ist die Präsentation einer Ausstellung mit Werken des  neoexpressionistischen Künstlers Max Kaminski in der Regionalgalerie Liberec möglich. Kaminski lebte seit 2003 in Augsburg und verstarb 2019.

Ausstellung über verbindende europäische Werte

Zum diesjährigen „Dialog“-Programm zählt außerdem die Outdoor-Ausstellung „Europas Werte-Wanderweg“. Die zweisprachige Wanderausstellung geht auf eine Initiative der
Europa-Union Bayern zurück, deren Landesvorsitzender Thorsten Frank ebenfalls zur Reisedelegation zählt. Auf acht Schautafeln regt die Ausstellung zum Nachdenken über
verbindende europäische Werte wie zum Beispiel Menschenwürde, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit an, die für ein friedliches Zusammenleben und den Dialog notwendig
sind. Die Ausstellung wird als besonderer Beitrag des Vereins Augsburg International e.V., der Europa-Union Bayern und der Deutsch-Tschechischen Gesellschaft Augsburg gemeinsam
mit den Partnerstädten präsentiert.

Heimatkreis Reichenberg – Wegbereiter der Partnerschaft

Eingebunden in das Programm ist traditionell auch der Heimatkreis Reichenberg – so der frühere Name von Liberec -als Wegbereiter der Städtepartnerschaft. Die deutsch-tschechische Verbindung zwischen Augsburg und Liberec geht zurück auf Reichenbergerinnen und Reichenberger, die nach dem Zweiten Weltkrieg aus ihrer Heimat vertrieben wurden und in Augsburg eine neue Heimat gefunden haben. Für sie übernahm die Stadt Augsburg 1955 eine Patenschaft.

Nach der Öffnung des Eisernen Vorhanges Anfang der 90er Jahre fanden über die Kontakte des Heimatkreises Reichenberg nach Liberec Austauschbegegnungen in verschiedenen Bereichen statt. Am 1. Mai 2001 wurde schließlich die offizielle Vereinbarung über die
Städtepartnerschaft zwischen Augsburg und Liberec unterzeichnet. Die seit Jahrzehnten gewachsene Freundschaft zwischen Augsburg, den ehemaligen Reichenbergerinnen und
Reichenbergern sowie der heutigen Bevölkerung von Liberec wird intensiv gepflegt und entwickelt sich durch den regelmäßigen kulturellen Austausch „Dialog“ stetig weiter.