Die deutsche Elf hat gestern als erste Mannschaft überhaupt zum vierten mal in Folge das Halbfinale bei einer Fußballweltmeisterschaft erreicht. Jogi Löw hat dabei viele mit seiner Aufstellung überrascht. Matchwinner war der genesene Matts Hummels. Er sorgte bereits in der 13. Minute mit seinem 1:0 nach einem Freistoß von Toni Kroos für die Entscheidung. Deutschlang besiegt Frankreich also mit 1:0 und trifft am Dienstag im Halbfinale auf  Gastgeber Brasilien.  Wir haben uns für euch einen Überblick über die internationalen Pressestimmen verschafft….

Wir haben uns für euch umgesehen, was die Spatzen von den Dächern pfeifen über die Zitterpartie der deutschen Mannschaft. Foto: Sebastian Pfister
Wir haben uns für sie umgesehen, was die Spatzen von den Dächern pfeifen über die Zitterpartie der deutschen Mannschaft. | Foto: Sebastian Pfister

Deutschland

kicker: „Adieu auf „höchstem Niveau“ – Der Kalender wurde nicht auf den Kopf gestellt, es wurde nicht der magische Nachmittag im Maracana für die Equipe Tricolore. Durch das 0:1 gegen die DFB-Elf ist die WM für die Franzosen beendet, die aber schon in ersten Reaktionen klarmachten, dass sie die Heimreise erhobenen Hauptes antreten. Und das auch vollkommen zu Recht.“

Sport Bild: „Adieu, les Bleus! Deutschland im siebten Hummels – Jetzt wollen Joachim Löw und seine verausgabten WM-Kämpfer auch den ganz großen Coup. Nach dem 13. Einzug in ein WM-Halbfinale durch das 1:0 (1:0) gegen Frankreich gönnten sich die deutschen Spieler und der Trainerstab am Freitag in Rio nur einen kurzen Moment des Jubels, denn der Brasilien-Trip der DFB-Reisegruppe um Matchwinner Mats Hummels soll erst in gut einer Woche an gleicher Stätte im WM-Endspiel enden. „Das ist der nächste Traum, der in Erfüllung gegangen ist. Ich hoffe, dass unser Weg noch nicht zu Ende ist”, sagte Hummels völlig ausgepumpt.“

Bild: „Merci, Mats! Du bist ein Schatz – WM-Titel, wir kommen. Nach dem 1:0 im Viertelfinale gegen Frankreich sind wir nur noch zwei Siege vom vierten Weltmeister-Triumph entfernt. Adieu, les Bleus! 1982 und 1986 haben wir die „Grande Nation“ bei der WM besiegt. Jetzt wieder.“

Süddeutsche Zeitung: „Zwei Spiele fehlen zur Krönung – Deutschland steht unter den letzten Vier dieser WM, doch was bedeutet das für die Erfolgsbilanz der Ära Joachim Löw? Dass die DFB-Elf unter ihm als Bundestrainer bei allen Turnieren mindestens das Halbfinale erreichte, ist beachtlich – der Weg dieser Mannschaft muss noch weitergehen.“

FAZ: „Und jetzt mit stolzer Brust gegen ein ganzes Stadion – Aus der Partie gegen Frankreich gehen die deutschen Spieler mit viel Selbstvertrauen. Nach der starken Leistung weiß die Mannschaft: Sie kann den Titel holen. Doch der Respekt vor dem Gastgeber ist groß.“

Die Zeit: „Endlich Jogi, endlich – Freistoß, Kopfball, Tor, Einszunull. Der Einzug ins WM-Halbfinale war ein echter Oldschool-Sieg – und für viele Couchbundestrainer eine Genugtuung.“

Die Welt: „Löws mutige Änderungen waren Schlüssel zum Sieg – Gegen Frankreich erreicht Deutschland verdient das WM-Halbfinale. Nun muss die Generation um Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger beweisen, dass sie auch mit dem Nationalteam Titel gewinnen kann.“

Frankreich

L’Équipe: „Frankreich wurde von Deutschland rausgeschmissen – Die Deutschen führten schnell durch ein Tor von Hummels und das französische Team schaffte es nicht, die deutsche Mauer zu durchbrechen. Sie scheiden im Viertelfinale der WM aus und können enttäuscht sein.“

Le Parisien: „Neuer, Hummels und Kroos sind „kolossal“ – Nicht die glamourösten, aber so effektiv: Manuel Neuer, Toni Kroos und Mats Hummels sichern den Deutschen am Freitag im Maracanã gegen Frankreich den Einzug unter die letzten Vier der WM.“

Le Figaro: „Les Bleus zwischen Enttäuschung und Hoffnung – Nach dem Ausscheiden war den französischen Spielern die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Das Abenteuer WM macht aber Hoffnung, dass das Beste noch kommen wird.“

Le Monde: „Die Deutschen beenden das Abenteuer der Bleus – Das Abenteuer endet für das französische Team hier. Les Bleus scheiden im Viertelfinale der WM aus und verlieren gegen Deutschland. Verteidiger Mats Hummels erzielt per Kopf das einzige Tor der Partie in der ersten Viertelstunde. Wie im Halbfinale bei den traumatischen Turnieren 1982 und 1986, scheitern Les Bleus gegen die Nationalmannschaft.“

Brasilien

O Globo: „Wir kommen Deutschland – Es ist, als wäre es in den Schriften der Weltmeisterschaft festgelegt, als wäre es dem Geist des Fußballs eintätowiert, seit der Ball ein Ball ist: Wenn der Moment kommt, in dem es nur wenige Überlebende (in einem Turnier) gibt, dann ist Deutschland einer von ihnen.“

Lance!: „Die brasilianische Seleção stellt ihren Status als Fünffach-Weltmeister zur Schau, aber wenn es darum geht, Halbfinals bei Weltmeisterschaften zu erreichen, dann bleibt Deutschland unschlagbar.“

Estado de São Paulo: „Mehr mit Effizienz als mit Glanz kam das deutsche Team ins WM-Halbfinale. Neuer war wieder einmal da, um Deutschland zu retten, das entschlossen und stark auf dem Weg zum vierten WM-Titel bleibt.“

England

The Guardian: „Didier Deschamps Mannschaft hatte durchaus Chancen und sie kämpften bis zum bitteren Ende.“

Daily Mirror: „Jogis Jungs überwältigen Frankreich und schicken sie wimmernd nach Hause.“

The Independent: „Die Deutschen haben ihre Koffer nicht nach Rio mitgebracht, das war genau richtig.“

The Telegraph: „Mats Hummels‘ einziges Tor reicht, um das Halbfinale zu erreichen.“

Schweiz

Blick: „Hummels köpft ‚Les Bleus‘ ins Verderben“

Neue Zürcher Zeitung: „Deutschlands Coach Joachim Löw lässt gegen Frankreich eine neue Formation antreten, die mit derjenigen aus dem Achtelfinal gegen Algerien nur noch wenig gemein hat. Insgesamt machen die Deutschen die Effizienz zur Maxime.“

Österreich

Kronen Zeitung: „Deutschland räumt auch Frankreich aus dem Weg“

Kurier: „Deutschland war im Viertelfinale gegen Frankreich nicht die bessere Mannschaft, zog aber als effizienteres Team mit einem 1:0 in die Runde der letzten vier ein. Damit steht die deutsche Nationalmannschaft zum vierten Mal in Folge in einem WM-Semifinale.“

Spanien

El Pais: „Ein Kopfball von Hummels entscheidet ein Spiel ohne Leidenschaft“

Marca: „Deutschland steht im WM-Halbfinale. Neuer war wieder mehr als wichtig.“