Internationale Pressestimmen zum Halbfinale Brasilien gegen Deutschland

ohne_worte Internationale Pressestimmen zum Halbfinale Brasilien gegen Deutschland News Sport #BRAGER #esmuellert 7:1 Brasilien Deutschland deutschland gegen Brasilien Finale Fußball halbfinale internationale pressestimmen pressestimmen wir für vier WM | Presse Augsburg
„Ohne Worte“ – Die heutige Schlagzeige der Bild. Wir haben die Pressestimmen der Bild und anderer Medien für Sie gesammelt.

Die deutsche Nationalmannschaft zieht mit einem unfassbaren 7:1 Kantersieg ins Finale der WM. Wer hat auf diesem Niveau schon einmal ein derartiges Spiel gesehen? Jogi Löw und seine Mannschaft schreiben Geschichte und Miroslav Klose wurde ganz nebenbei alleiniger WM-Rekordtorschütze. Das Medienecho weltweit ist gewaltig. Wir haben uns für Sie in der Medienlandschaft umgesehen und die Schlagzeilen zusammengefasst…

Deutschland

Bild: „Der Sieg für die Ewigkeit. Danke! Wir lieben Euch. Was für ein geiler Fußball-Rausch, dieser Wahnsinns-Sieg im Halbfinale gegen Brasilien, den WM-Gastgeber und fünfmaligen Weltmeister. Davon werden wir noch unseren Kindern erzählen.“

Spiegel Online: „Was für ein Spiel! Es war mehr als ein Fußball-Spiel – es war ein historisches Ereignis. Auch wenn bei den Brasilianern wichtige Spieler fehlten, nach DIESEM Auftritt geht Deutschland als Favorit ins Finale am Sonntag, egal ob die Niederlande oder Argentinien der Gegner wird.“

Süddeutsche Zeitung: „Im Rausch nach Rio. Es war ein Halbfinale, das in sechs Minuten entschieden wurde. Vielleicht sogar in drei. Oder, womöglich sogar das: in zwei Minuten. Wie unemotional nackte Zahlen klingen.“

taz: „Wie beim Kegeln. Auf den Tribünen flossen schon längst die Tränen. Khedira hatte soeben das 5:0 für die Deutschen erzielt. Am Ende stand es 7:1 gegen den Gastgeber und WM-Favoriten. Ein kaum glaubhaftes Ergebnis. Ein Abend über den man in fünfzig Jahren noch sprechen wird.“

Spox: „FINALE! Ein Schlachtfest in sieben Akten. Zwischen Surrealität und Superlativ: Das DFB-Team zelebriert ein epochales Spektakel, die Selecao erlebt die brutalste Demütigung aller Zeiten. Finale, wir kommen!“

Express: „Deutschland ballert sich mit 7:1 ins Finale! Die Geschichtsbücher müssen nach diesem historischen 7:1-Sieg neu geschrieben werden. Was sich Dienstag-Abend im Estadio Mineirao von Belo Horizonte abspielte, kann man nur so in Worte fassen: Göttlich.“

Die Welt: „Argentinien? Holland? Egal! Deutschland ist Favorit. Mit bestialischer Schönheit zerlegte die deutsche Mannschaft die Selecao. Pass um Pass schnitt wie ein Skalpell in das Fleisch der Brasilianer. Die Sambaparty wurde nicht beendet, sie wurde siebenfach gesprengt. Der Knall wird dem Rekordweltmeister noch lange in den Ohren klingen.“

Zeit Online: „Das beste Spiel dieser WM. Der höchste Halbfinalsieg aller Zeiten. Das vielleicht größte deutsche Fußballspiel seit dem Wunder von Bern. Historisch. Großartig. Mutig. Fehlerlos. Mit dem erfolgreichsten WM-Torschützen aller Zeiten. Mitreißend. Fabelhaft. Unglaublich.“

FAZ: „Unvorstellbar, unfassbar, unbegreiflich. 7:1 gegen Brasilien im Halbfinale einer Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien: unfassbar. 7:1 gegen den fünfmaligen Weltmeister in Belo Horizonte: unvorstellbar. 7:1 gegen den ersten Titelfavoriten im Estadio Mineirao: unbegreiflich. Schöner noch: Nun winkt am am Sonntag im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro zum vierten Mal nach 1954, 1974 und 1990 der Weltmeistertitel für Deutschland im Duell mit dem Gewinner des zweiten Halbfinales an diesem Donnerstagabend zwischen Argentinien und den Niederlanden.“

Frankfurter Rundschau: „Ein Sieg für die Geschichtsbücher. Es war ein noch nie dagewesenes Debakel, eine furchtbare Schmach für die stolze Fußballnation Brasilien, deren Seleção, noch dazu im Heimatland, von den unnachgiebigen Deutschen binnen 18 Minuten derart in Einzelteile zerlegt wurde, wie es der Weltfußball noch nie erlebt hat.“

Der Tagesspiegel: „So etwas hat man lange nicht gesehen. Die deutsche Mannschaft spielt sich gegen den Gastgeber Brasilien in einen Rausch und trifft im Halbfinale sieben Mal. Nun fehlt noch ein Sieg zum ersten WM-Titel seit 24 Jahren.“

Stern: „Finale! Deutschland fertigt Brasilien 7:1 ab. Deutschland hat gegen WM-Gastgeber Brasilien im Halbfinale einen historischen Sieg gefeiert. 7:1 siegte die DFB-Elf in Belo Horizonte. Schon zur Halbzeit stand es 5:0.“

Focus Online: „Der unwirklichste Sieg der deutschen Fußball-Geschichte. Ein enges Duell war erwartet worden, vielleicht ein Elfmeterschießen. Doch das WM-Halbfinale der deutschen Elf gegen Brasilien wird zu einem der einseitigsten Spiele aller Zeiten. Deutschland führt den wehrlosen WM-Gastgeber vor, gewinnt 7:1 – die Brasilianer zerfließen in Tränen.“

Kicker: „Entfesselte DFB-Elf demontiert Brasilien. Unfassbar. Historisch. Wahnsinn. Deutschland schlägt Brasilien im WM-Halbfinale mit 7:1! In Worten: Sieben zu eins. Dabei spielte sich die Löw-Elf im ersten Durchgang in einen Rausch, erzielte binnen sechs Minuten vier Treffer.“

11Freunde: „Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu! 7:1 gewinnt Deutschland im WM-Halbfinale gegen Brasilien. Würde dieses Ergebnis nicht morgen früh frischtätowiert auf Jerome Boatengs Unterarm prangen, wir würden es wohl nicht glauben.“

Sport1: „Finale! DFB-Team schreibt Geschichte. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw demontierte den fünfmaligen Weltmeister und in einer in dieser Form noch nie dagewesenen Art und Weise.“

Sportal: „Müller, Klose, Kroos², Khedira, Schürrle² – Oscar. Deutschland schreibt Geschichte! Das erste Tor des DFB-Teams gegen Brasilien, der Treffer für den neuen Rekordtorschützen und der höchste Halbfinalsieg aller Zeiten – mit einer überragenden Vorstellung wird der Traum vom Maracana Wirklichkeit!“

ZDF: „DFB-Elf tanzt Samba mit Brasilien. Gegen kollektiv versagende Brasilianer, die die Ausfälle von Superstar Neymar und Kapitän Thiago Silva nicht verkraften konnten und die höchste Niederlage ihrer Länderspiel-Geschichte kassierten, spielte die deutsche Startelf ihre Erfahrung von 681 Länderspielen gnadenlos aus.“

Sportschau.de: „7:1 – Deutschland demütigt Brasilien. Es ist ein Fall für die Geschichtsbücher: Mit 7:1 (5:0) besiegte Deutschland Brasilien in Belo Horizonte. Die brasilianische Mannschaft erlebte eine der schlimmsten und deutlichsten Niederlagen ihrer Geschichte.“

Abendzeitung: „Deutschland beendet Brasiliens WM-Traum. Der Gastgeber ist raus und das auf eine historische Art und Weise: Durch taktische Geschultheit und energische Einstellung nimmt die DFB-Elf ihren Gegner innerhalb von sechs kuriosen Minuten völlig auseinander.“

Hamburger Abendblatt: „7:1-Spektakel: Deutschland überrollt hilfloses Brasilien. Deutschland zerstört schon in den ersten Minuten die brasilianischen Hoffnungen und zerlegt den Gastgeber im WM-Halbfinale in seine Einzelteile. Miroslav Klose sichert sich WM-Tor-Rekord.“

RP: „Die Brasilianer, natürlich spielerisch geschwächt durch das Fehlen ihres verletzten Superstars Neymar, bestaunten fast wehrlos die Aktionen der Deutschen, die es sich sogar leisten konnten, nach der klaren Führung einen Gang zurückzuschalten. Der WM-Gastgeber spielte nicht nur nach vorn ideenlos, er hatte auch nicht die defensive Stabilität, die bis jetzt der entscheidende Trumpf war.“

Presse Augsburg: „Was für ein historischer Fußballabend! Deutschland ballert sich mit 7:1 ins Endspiel und Brasilien ins Tal der Tränen.“

Augsburger Allgemeine: „Finaaale, oho! Deutschland besiegt Brasilien 7:1. Die deutsche Nationalmannschaft hat bei der Fußball WM 2014 mit einer Vorstellung der Extraklasse das Endspiel erreicht. Deutschland gewann das Halbfinale gegen Brasilien mit 7:1.“

Stuttgarter Zeitung: „Gut, besser, Deutschland. Neuer, Lahm, Boateng, Hummels, Höwedes, Khedira, Schweinsteiger, Kroos, Müller, Klose, Özil. Diese Startaufstellung werden viele Deutsche vermutlich noch Jahrzehnte später aufsagen können. So wie die Namen der deutschen Weltmeister von 1954, 1974 und 1990.“

Brasilien

Estado de São Paulo: „Historische Demütigung. Im Land des Fußballs hat Deutschland, das in sein achtes WM-Finale geht, eine Lehrstunde erteilt. Es hat mit einer beeindruckenden Organisation, mit taktischer Disziplin, Passwechseln und vor allem mit Entschlossenheit gespielt.“

Folha de São Paulo: „Historisches Debakel. Nicht wieder zu erkennen und völlig dominiert vor allem in der ersten Halbzeit wurde die brasilianische Seleção von Deutschland massakriert und 7:1 abgeschossen.“

Sportzeitung Lance!: „Die größte Schande in der Geschichte. Es wird schwer sein, an jenes 2:1 gegen Uruguay (Niederlage Brasiliens 1950 bei der ersten Heim-WM) zu erinnern, angesichts dessen, was Deutschland in diesem Halbfinale gemacht hat. Eine unvergleichliche Folter für diejenigen, die die Seleção lieben. Die Abwesenheit von Thiago Silva und Neymar, die vernünftige Gründe gewesen wären, eine Niederlage zu rechtfertigen, reicht nicht, um das zu erklären, was man sah: die schlimmste Niederlage der Fünffachweltmeister in ihrer glorreichen Geschichte.“

O Dia: „Schande im Land des Fußballs. Der größte WM-Gewinner hat sich gekrümmt. Er wurde zu Hause gedemütigt. Und das mit erlesener Grausamkeit. Der Schmerz von 1950 wiederholt sich 2014. Die Wunde ist offen, und es wird dauern, bis sie verheilt ist. Deutschland hat Brasilien gedemütigt, das Spiel in 29 Minuten entschieden und brauchte dabei den Fußball nicht neu zu erfinden. In Wirklichkeit zeigte Deutschland etwas, was der Seleção fehlte: Talent.“

Frankreich

L’Équipe: „Unglaublich“

Spanien

Marca: „Ewige Schmach“

Niederlande

Algemeen Dagblad: „Phänomenales Deutschland erniedrigt hoffnungsloses Brasilien.“

NRC Handelsblad“: „‚Wo warst du, als der nationale Fußball zusammenbrach?‘ werden Brasilianer einander noch in Dutzenden von Jahren fragen. Brasilien ist erniedrigt. Brasilien heult. 1:7. Deutschland ist im Finale. Es ist kein Witz.“

De Telegraaf“: „Wenn die niederländische Mannschaft das Finale der Fußball-WM erreichen sollte, dann kann sie sich auf etwas gefasst machen. Deutschland machte am Dienstagabend im Halbfinale Hackfleisch aus Brasilien, indem es mit nicht weniger als 7:1 (!) gewann.“

De Volkskrant“: „Historischer Abend in Belo Horizonte. Deutschland pulverisiert Brasilien. (…) Tag 26 der WM war der Tag, an dem Brasilien ein neues nationales Fußballtrauma erlebte. Deutschland war gnadenlos gegenüber dem Gastland im Halbfinale der WM.“

Grossbritannien

Daily Telegraph: „Auf die Knie gezwungen“

Daily Star: „Sambaaargh“

Daily Mail: „Die brillanten Deutschen verprügeln die Gastgeber“

USA

CNN: „Erst war da Unglauben, dann Tränen. Brasiliens Traum von der Weltmeisterschaft ist vorbei. Der Gastgeber wurde von Deutschland 7:1 gedemütigt.

NPR: „Deutschland walzt Brasilien 7:1 nieder“

USA Today: „Oh! Mein! Gott!“ (in deutschen Lettern)

Mexiko:

Reforma: „Deutschland massakriert den Gastgeber.“

Universal: „Deutschland demütigt Brasilien und steht im Finale.“

Milenio: „Brasilianische Tragödie.“

La Jornada: „Die deutsche Maschine zerstört den Weltmeistertraum Brasiliens.“

Die Pressestimmen zum Viertelfinalspiel gegen Frankreich finden Sie hier.