Internetkriminalität gegen fünf Schüler einer Nördlinger Realschule – Kripo ermittelt

Die Kriminalpolizei Dillingen führt derzeit umfangreiche Ermittlungen wegen mehrerer Fälle im Deliktsbereich der Internetkriminalität durch einen bislang unbekannten Täter.
Symbolbild/pixabay

Bei den fünf geschädigten Schülern handelt es sich um Mädchen und Jungen der achten Jahrgangsstufe. Den zum Teil minderjährigen Schülern wurden über soziale Medien zunächst Links zu pornografischen Seiten aber auch Bilder mit pornografischem Inhalt übermittelt. Außerdem fand eine Belästigung durch zahlreiche Callcenter-Anrufe statt. Weiter erhielten sie Mails mit Drohungen unterschiedlicher Art. Seit Anfang November wurden dann auch Bestellungen auf die Namen der Schüler getätigt. Es wurden Handy- und Festnetzverträge abgeschlossen und auch Reisen gebucht. Dazu benutzte der bislang unbekannte Täter jeweils die Schul-Emailadressen der Schüler. Ein Sachschaden ist bislang jedoch nicht entstanden.

Am kommenden Montag, den 02.12.19, wird ein Infoabend an der betroffenen Schule abgehalten, an welchem auch eine Beamtin der Präventionsstelle der Kriminalpolizei Dillingen teilnehmen und über die Gefahren im Internet aufklären wird.

Die Polizei rät Eltern in diesem Zusammenhang unter anderem, auf Mobiltelefonen und PCs sogenannte Kinder- und Jugendfilter wie z. B. „klicksafe.de“ zu installieren. Diese und weitere Tipps erhalten sie unter www.polizei-beratung.de

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.