Israelische Generalkonsulin zu Gast im Rathaus Memmingen

Oberbürgermeister Manfred Schilder begrüßte Sandra Simovich, die israelische Generalkonsulin im Memminger Rathaus. Sie freue sich sehr die Stadt zu besuchen, schließlich sei Memmingen unter ihren Landsleuten bereits seit langem ein Begriff, da viele die gute Anbindung des Flughafens schätzten und nutzten.

2020-09-14_Sandra_Simovich_2 Israelische Generalkonsulin zu Gast im Rathaus Memmingen Memmingen Politik | Presse Augsburg
Die Israelische Generalkonsulin Sandra Simovich (dritte von links) beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Memmingen. (von links: Stabsstellenleiterin Alexandra Hartge, Bürgermeisterin Margareta Böckh, Generalkonsulin Sandra Simovich und Oberbürgermeister Manfred Schilder)

„Memmingen und auch das Allgäu sind für israelische Touristen durchaus attraktiv.“ Aber auch wirtschaftlich können die beiden Länder sich gegenseitig gut ergänzen, ist sich die Generalkonsulin sicher. Oberbürgermeister Manfred Schilder, Bürgermeisterin Margareta Böckh und Stabsstellenleiterin Alexandra Hartge, zuständig für die Städtepartnerschaften, schilderten Sandra Simovich und ihrem Stellvertreter Liran Sahar bei diesem Treffen gerne ihre Eindrücke von der Partnerschaft mit Kiryat Shmona. Dies stieß bei der Generalkonsulin auf sehr großes Interesse.

Zusätzlich werde sie versuchen, einen möglichen Austausch von Jugendlichen voranzutreiben: „Wir müssen versuchen die jungen Leute für das jeweils andere Land zu interessieren und damit das gegenseitige Kennenlernen zu fördern.“ Beim Empfang im Rathaus trug sich Sandra Simovich auch ins Goldene Buch der Stadt ein.