Israel steht erneut vor Neuwahlen, zum fünften Mal innerhalb von vier Jahren. Die Abgeordneten der Knesset stimmten am Donnerstagvormittag für die Auflösung des Parlaments.

Es gab insgesamt 92 Ja- und keine Gegenstimmen. Die Wahl soll am 1. November stattfinden. Der bisherige Ministerpräsident Naftali Bennett wird nicht erneut antreten – er zieht sich aus der Politik zurück. Bis zur Neuwahl übernimmt Außenminister Yair Lapid das Amt des Regierungschefs. Die Neuwahlen wurden nötig, da die regierende Acht-Parteien-Koalition zuletzt ihre Mehrheit verloren hatte. Ursprünglich hatte sich das Bündnis zusammengeschlossen, um Benjamin Netanjahu als Regierungschef abzulösen. Die Differenzen zwischen den Parteien aus verschiedenen politischen Lagern waren zuletzt aber zu groß geworden.

Foto: Knesset, über dts Nachrichtenagentur

Israelisches Parlament Aufgeloest Neuwahlen Am 1 November