Ist TTIP mehr Chance oder Risiko? – Ein hochkarätige Podiumsdiskussion soll informieren

Zum geplanten Transatlantischen Freihandelsabkommen „TTIP“ zwischen der EU und den USA laden am Dienstag, 5. Mai, um 19 Uhr, ins Rathaus, Oberer Fletz, die Europa-Union Augsburg zusammen mit dem Europe Direct-Informationszentrum der Stadt sowie den Jungen Europäern Augsburg zu einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion ein. Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet im Rahmen der Augsburger Europawoche 2015 statt, die von der Stadt Augsburg veranstaltet wird. Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen und haben die Möglichkeit, ihre Fragen direkt an die Podiumsteilnehmer zu richten. 11208808_1114008401948337_1668830182_n Ist TTIP mehr Chance oder Risiko? - Ein hochkarätige Podiumsdiskussion soll informieren News Politik Wirtschaft Anne Jacobs-Schleithoff ATTAC Bruno Marcon Christine Kamm Dr. Linus Förster EU-Kommission Europäischen Union Joachim Menze Prof. Dr. Thomas Müller TTIP William E. Moeller | Presse Augsburg

Kein Projekt der Europäischen Union habe wohl für die Zukunft der Menschen eine größere wirtschaftliche, soziale und ökologische Tragweite, so der Vorsitzende der Europa-Union Augsburg, Thorsten Frank. Daher sei der Ruf nach Transparenz und Klarheit allzu verständlich. „Ob Verbraucher-, Umwelt- oder Sozialstandards, Investitionsschutz oder Schiedsgerichte, die Unsicherheit ist groß, dass europäische Standards unterlaufen werden könnten und auch der potentielle Nutzen erschließt sich nicht jedem selbstredend“, führt der Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins weiter aus. Der Titel „TTIP – Chance oder Risiko?“ sei daher ganz bewusst gewählt worden, denn „unser Wunsch war es, Licht ins Dunkel zu bringen“, so Frank weiter, damit sich die Öffentlichkeit selbst ein genaues Bild über das geplante Abkommen machen könne.

Die Voraussetzung dafür ist schon mal vielversprechend. Denn auf dem Podium kommen Befürworter wie Kritiker gleichermaßen zu Wort. Vorab gibt es eine Themeneinführung von Prof. Dr. Thomas Müller, Ordinarius an der Universität Augsburg u. a. für Wirtschafts- und Europarecht. Über die Chancen und Risiken diskutieren anschließend William E. Moeller, amerikanischer Generalkonsul in München, Joachim Menze, Leiter der Vertretung der EU-Kommission in München, Christine Kamm, europapolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion, Dr. Linus Förster (SPD), stellv. Ausschussvorsitzender des Europaausschusses im Bayerischen Landtag, Bruno Marcon, Mitglied des bundesweiten attac-Rates sowie Anne Jacobs-Schleithoff, Regierungsdirektorin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.