IW gegen Homeoffice-Pflicht

Vor dem Bund-Länder-Treffen hat Top-Ökonom Michael Hüther vor einer Homeoffice-Pflicht gewarnt. „Dies ist eine Scheindebatte, denn die Unternehmen haben einerseits seit langem die Covid-19-Arbeitsschutzbedingungen zu beachten und andererseits weitreichend das Homeoffice ermöglicht“, sagte der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) aus Köln den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). „Das Menschen auch jetzt im Büro sind, hängt nicht nur mit Arbeitsprozessen und Aufgaben zusammen, sondern ebenso mit den Bedingungen der Beschäftigten zuhause und dem Wunsch nach geordneten Arbeitsmöglichkeiten“, führte Hüther aus.

Schreibtisch, über dts Nachrichtenagentur

Zudem gebe es keine empirischen Befunde, die eine solche Pflicht begründen würden. „Notwendig ist ein besonderer Schutz der Alten- und Pflegeheimen, dazu hat die Bundesregierung bislang ein Konzept und Vorkehrungen vermissen lassen“, kritisierte Hüther.