Jetzt ist es fix | Tim Rieder wechselt von Augsburg zum 1.FC Kaiserslautern

Der FCA verkleinert seinen Profikader vor der neuen Saison weiter. Nachdem die Fuggerstädter in den vergangenen Tagen einige Spieler verliehen hatten, verlässt Tim Rieder den Verein endgültig. Der 26-jährige Defensivmann schließt sich dem Drittligisten 1. FC Kaiserslautern an. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

20200806 1101 .Jpg Fca Mannschaft Media
Tim Rieder | Foto: Krieger

„Nach einigen Leihen in den vergangenen Jahren ist Tim mit einem festen Wechselwunsch auf uns zugekommen“, erklärt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport beim FCA. Zuletzt hatten die Fuggerstädter Rieder an Slask Breslau, später an den SV Darmstadt 98 sowie den TSV 1860 München ausgeliehen. „Aufgrund der großen Konkurrenz in der Defensive konnten wir ihm aber keine regelmäßigen Einsätze zusichern. Wir wollten ihm deshalb keine Steine in den Weg legen und haben uns mit ihm und Kaiserslautern auf den Wechsel geeinigt.“

mehr vom FCA: DFL terminiert erste Spieltage – Der FCA muss überwiegend samstags ran

Rieder war 2010 aus der Jugend des FC Bayern München zum FCA gewechselt. Er kam vor allem für die Augsburger U23 in der Regionalliga Bayern zum Einsatz, lief für die Fuggerstädter allerdings auch fünf Mal in der Bundesliga auf. „Ich hatte eine sehr schöne Zeit in Augsburg“, betont Rieder zum Abschied. „Nun freue ich mich auf ein neues Abenteuer in meiner Karriere. Bei den FCA-Verantwortlichen möchte ich mich bedanken, dass sie mir diesen Schritt ermöglicht haben.“