Ticker | Fünf Öffnungsschritte der Corona-Maßnahmen bei Bund-Länderkonferenz beschlossen

Seit 14 Uhr tagte Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Länderchefs um die weitere Vorgehensweise bei den Corona-Maßnahmen zu besprechen. Einige Änderungen werden kommen. . Neben Lockerungen ging es u. a. um Impfungen und Tests.

98Bedeec 1447 43B0 946C Ed4814902387
Foto: Bundesregierung

„Was wir gemeinsam durchgestanden haben war hart, aber erfolgreich“, so Kanzlerin Angela Merkel zu Beginn der Pressekonferenz am späten Mittwochabend. „Jetzt ist die nächste Aufgabe der Politik, die nächsten Schritte klug zu gehen.

Merkel: „Der Frühling 2021 wird ein anderer als vor einem Jahr“. Impfungen und Tests sind die Instrumente der Pandemiebekämpfung die bei Lockerungen helfen und diese absichern sollen.

  • Der AstraZecneca Imfstoff soll künftig auch für ältere Altersklassen freigegeben werden
  • Der Zeitraum zwischen erster und zweiter Impfung soll ausgereizt und damit mehr Menschen geimpft werden
  • Ab spätestens April sollen auch Hausärzte die Impfung mit den Corona-Vakzinen vor nehmen dürfen. Die Länder können schon jetzt Hausärzte mit einbinden
  • Ab 8.3. kann sich jeder Bürger einmal wöchentlich kostenlos testen lassen
  • Antigen-Schnelltests für Arbeitnehmer sollen kommen
  • Tests in Schulen und Kitas-.Lehrer und Schüler sollen einmal in der Woche kostenlos getestet werde
    Bund und Länder einigen sich auf Lockdown-Fahrplan

Der Lockdown wird generell bis zum 28.März verlängert, allerdings mit fünf Öffnungsschritten. Bereits ab kommenden Montag, 08.März sollen einige Änderungen bei den Corona-Maßnahmen gelten:

  • Kontaktsperre wird gelockert. Künftig dürfen sich wieder bis zu 5 Erwachsene + Kinder unter 14 Jahre aus maximal zwei Haushalten treffen, bei Regionen unter 35 weitere Kontaktmöglichkeiten (drei Haushalte) gegeben
  • Geschäfte dürfen ab 8.3. unter Auflagen öffnen, Baumärkte, Gartenmärkte, Blumengeschäfte dürfen analog Bayern öffnen
  • Einzelhandel: Öffnung bei Inzidenz unter 50 mit Hygienekonzept, darüber bei bis 100 „Click & Meet“
  • Fahrschulen dürfen ab Montag wieder öffnen
  • Zoos, Botanische Gärten, Museen und Galerien können bei einer Inzidenz unter 50 wieder öffnen (Vorbuchungen nötig)
  • Perspektiven auch für Theater und weitere kulturelle Angebote
  • gestuftes Konzept: Bei stabiler oder sinkender Inzidenzien in einem Zeitraum von zwei Wochen könnte die nächst bessere Stufe eingesetzt werden. Dann könnten Öffnungen der Außengastronomie, Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos erfolgen.
  • Beschränkungen für den Sport werden stufenweise gelockert
  • Sport (kontaktfrei) im Innenbereich und Kontaktsport im Außenbereich bei dauerháft unter 50 wieder möglich
  • Fünfter Öffnungsschritt bei stabilen Inzidenzien nach weiteren 14 Tagen: Weitere Öffnung des Einzelhandels
  • Schwellenwerte sind 50 und 100.
  • „Notbremse“ wird künftig ab Inzidenz 100 greifen, es werden dann einige Lockerungen wieder gestoppt
  • Eine bundeseinheitliche elektronische Kontaktnachverfolgung kommt

„Der März ist ein Monat des Übergangs. Es kann sich zum Guten aber auch zum Schlechten wenden“, mahnt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder. „Das was jetzt besprochen wurde, sind für manche Bereiche schon große Schritte.“  und weiter. „Das Ganze ist keine Einbahnstraße.“, so Söder. Bereits am 22.März soll der nächste Bund-Länder-Gipfel stattfinden. „Der März ist ein Chancenmonat im Dreiklang von Vorsicht,Verantwortung und Vertrauen“, stellt der Ministerpräsident klar.