Johannes Hintersberger, MdL und Stadtrat Andreas Jäckel: engagiert und mittendrin

Zwei von hier: So lassen sich Johannes Hintersberger, MdL und Stadtrat Andreas Jäckel, die beiden CSU-Direktkandidaten für den Landtag, sehr gut beschreiben. Denn von hier meint in diesem Fall ortsverbunden, informiert und engagiert – für die gemeinsame Heimatstadt Augsburg und für den Freistaat Bayern. Johannes Hintersberger, MdL als waschechter Lechhauser, Stadtrat Andreas Jäckel als Haunstetter mit Leib und Seele. Gemeinsam bestreiten die beiden den Landtags-Wahlkampf.

2018-01-21-NJE-CSU-Pfersee-–-04 Johannes Hintersberger, MdL und Stadtrat Andreas Jäckel: engagiert und mittendrin Augsburg Stadt News Newsletter Politik Andreas Jäckel Augsburg Bayernwahl Christlich Soziale Union CSU Direktkandidat Johnnes Hintersberger Kandidaten Landtagswahl | Presse Augsburg
Johannes Hintersberger (li.) und Andreas Jäckel (re.) hier mit der ehemaligen Staatsministerin Emilia Müller und dem Bundestagsabgeordneten Volker Ullrich | Foto: Wolfgang Czech

Politische Erfahrung nutzen

Johannes Hintersberger ist das, was man gemeinhin als erfahren in der Politik bezeichnet. Seit 2003 sitzt er im bayerischen Landtag, von 2013 bis 2018 arbeitete er als Staatssekretär im Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat sowie im Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration. Im Landtag setzt er sich für seinen Stimmkreis Augsburg-West ein – beispielsweise in Form seines Engagements für eine eigene Professur für die Behandlung von Menschen mit Behinderung am neuen Uniklinikum. 20180909_Banner_Hintersberger-1 Johannes Hintersberger, MdL und Stadtrat Andreas Jäckel: engagiert und mittendrin Augsburg Stadt News Newsletter Politik Andreas Jäckel Augsburg Bayernwahl Christlich Soziale Union CSU Direktkandidat Johnnes Hintersberger Kandidaten Landtagswahl | Presse Augsburg

Und auch auf kommunaler Ebene ist der 64-Jährige schon lange mit dabei: Von 1990 bis 2002 war er Wirtschaftsreferent der Stadt Augsburg, seit 2002 ist er ehrenamtlicher Stadtrat. Besonders am Herzen liegen ihm die Themenbereiche Ehrenamt, Familie und die berufliche Bildung, deren Stellenwert auf Augenhöhe mit einer akademischen Laufbahn wertgeschätzt und unterstützt werden soll. So hat er unter anderem an der Initiative zum neuen bayerischen Familiengeld mitgewirkt, das seit September gilt. Es beinhaltet einen Zuschuss an Familien im Freistaat von monatlich 250 Euro, unabhängig vom Gehalt. Hintersberger: „Das Familiengeld schafft damit echte Wahlfreiheit für unsere Familien. Denn Eltern wissen am besten, was gut für ihre Kinder ist!“

 

Andreas Jäckel dagegen bestreitet in diesem Jahr seinen ersten Wahlkampf auf Landesebene. Auf Empfehlung des langjährigen Landtagsabgeordneten Bernd Kränzle, der vergangenes Jahr seinen Rückzug verkündet hat und der breiten Unterstützung der CSU-20180909_Banner_Jaeckel Johannes Hintersberger, MdL und Stadtrat Andreas Jäckel: engagiert und mittendrin Augsburg Stadt News Newsletter Politik Andreas Jäckel Augsburg Bayernwahl Christlich Soziale Union CSU Direktkandidat Johnnes Hintersberger Kandidaten Landtagswahl | Presse AugsburgOrtsverbände tritt der 53-Jährige als Direktkandidat für den Stimmkreis Augsburg-Ost an.

Andreas Jäckel ist seit 2008 ehrenamtlicher Stadtrat der Stadt Augsburg. Als Mitarbeiter der Kreissparkasse Augsburg ist er insbesondere in Finanzfragen bewandert, hat kommunalpolitisch bisher aber auch im kulturpolitischen Bereich Akzente setzen können. Im Landtag will er sich auf drei Bereiche konzentrieren. Auf „Wohnen und Infrastruktur“, wo er sich für die Förderung von neuem Wohnungsbau unter schonendem Ressourcenverbrauch und den parallelen Ausbau von Infrastruktur einsetzen möchte. Und auf die Themen „Innere und soziale Sicherheit“ und „Kultur und Gesellschaft“. Hier wirbt er für einen starken Rechtsstaat und die Sicherheit der Bürger als „Voraussetzung des Zusammenlebens“ und möchte die beiden „Großprojekte“ im Sinne der Augsburger Bürger begleiten: das Staatstheater Augsburg und das Uniklinikum.

 

Mitten im Leben und bürgernah

Ihren Wahlkampf organisieren Johannes Hintersberger und Andreas Jäckel – wie sollte es anders sein – so bürgernah wie möglich. Dabei stets an ihrer Seite: ein offenes Ohr für die Bedürfnisse quer durch alle Gesellschaftsschichten und Themenbereiche.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Gespräch mit dem Bischofsvikar der griechisch-orthodoxen Kirchengemeinde Klitsch in München informierten sie sich beispielsweise über das Thema „eigener orthodoxer Religionsunterricht“. Sie engagierten sich für das Benefizspiel der Jungen Union, dessen Erlös an die Stiftung krebskranker Kinder geht. Sie begleiteten die Junge Union bei ihren „Sozialtagen“ – einer Aktion, bei der die Jungpolitiker soziale Einrichtungen besuchen, um mit Verantwortlichen über Probleme und Realitäten im sozialen Bereich ins Gespräch zu kommen. ´

Und auch in ihren eigenen Veranstaltungen suchen Andreas Jäckel und Johannes Hintersberger stets den direkten Kontakt und das persönliche Gespräch. Andreas Jäckel im Rahmen seiner „Stadtteilspaziergänge“, Johannes Hintersberger mit seiner Veranstaltungsreihe „Politik im Biergarten“. Denn der direkte Draht liegt den beiden besonders am Herzen: „Nur so können wir eine Politik machen, die direkt an den Belangen und Problemen der Menschen ansetzt. Eine Politik, die das Leben der Menschen jeden Tag ein Stückchen besser macht.“

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Wahlwerbung. Für den Inhalt der Wahlwerbung sind die Parteien verantwortlich.