Johnson verurteilt rassistische Beleidigungen nach EM-Finale

Der britische Premierminister Boris Johnson hat bestürzt auf rassistische Beleidigungen gegen englische Spieler nach dem EM-Finale am Sonntag in London reagiert. „Dieses englische Team verdient es, als Helden gefeiert und nicht in den sozialen Medien rassistisch beleidigt zu werden“, teilte er am Montag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die Verantwortlichen „sollten sich schämen“.

Dts Image 13917 Orehrfestt 3122 800 600Boris Johnson, über dts Nachrichtenagentur

Nach dem Finale zwischen Italien und England im Wembley-Stadion war es in sozialen Medien zu Hassbotschaften gegen die erfolglosen englischen Elfmeterschützen Rashford, Sancho und Saka gekommen. Die Italiener hatten die „Three Lions“ am Sonntagabend im Elfmeterschießen geschlagen damit die EM gewonnen.