Junger Mann erleidet schwere Rauchvergiftung bei einem Brand in Bobingen

Beim Brand eines Schuppens bei der „Alten Mühle“ in der Bobinger Wertachstraße erlitt ein 23jähriger Mann eine schwere Rauchgasvergiftung. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik in Murnau geflogen.

helicopter-565538 Junger Mann erleidet schwere Rauchvergiftung bei einem Brand in Bobingen News Polizei & Co Bobingen Brand Murnau Rauchvergiftung Spezialklinik | Presse Augsburg
Symbolbild

Der junge Mann teilte kurz nach 06.00 Uhr noch selbst über den Polizeinotruf mit, dass er in einem Schuppen eingeschlossen und in diesem Feuer ausgebrochen sei. Der Holzschuppen, der an der Ostseite der Singold an das Wehr der „Alten Mühle“ angebaut ist, diente als Aufenthalts- und Partyraum.

Der 23jährige ehemalige Bobinger, der mittlerweile im Allgäu wohnt, hatte in diesem Raum übernachtet und den Holzofen befeuert. Von diesem Ofen aus breitete sich auch aus noch ungeklärter Ursache das Feuer aus, welches letztendlich den gesamten Holzschuppen in Brand setzte. Nach Absetzen des Notrufes gelang es dem jungen Mann, sich über ein Fenster ins Freie zu retten. Da er eine große Menge Rauchgase eingeatmet hatte, wurde er nach der Erstversorgung nach Murnau geflogen.

Der Holzschuppen brannte komplett nieder und es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Zur Brandbekämpfung war die Freiwillige Feuerwehr Bobingen eingesetzt.

Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen zur Klärung der genauen Brandursache aufgenommen.