Am Freitagabend wurde ein junger Mann in der Augsburger Altstadt von zwei Jugenldichen angegriffen.

Symbolbild

Am Freitagabend lief ein 22-Jährigergegen 22:15 Uhr  mit einer 25- und einer 20-jährigen Begleiterin am Mittleren Lech. Hier wurde er von einer etwa zehnköpfigen Personengruppe angesprochen und anschließend von zwei Personen aus der Gruppe geschlagen.

Beim Eintreffen der Polizei war die Personengruppe bereits geflüchtet, im Rahmen der Fahndung konnten jedoch die zwei 18 Jahre alten Täter der Körperverletzung aufgrund der Personenbeschreibung angetroffen und kontrolliert werden. Nach der Feststellung der Personalien konnten die beiden Beschuldigten ihren Heimweg antreten.

Ein junger Mann, der ebenfalls der Personengruppe zuzuordnen war, sollte ebenfalls kontrolliert werden. Dieser wollte jedoch seine Personalien nicht angeben und sollte aus diesem Grund nach einem Ausweisdokument durchsucht werden. Hierbei schlug er nach einem Polizisten und wurde deshalb durch die Streife fixiert, wobei er sich vehement wehrte und die Beamten beleidigte.

Da weiterhin keine Personalien des jungen Mannes bekannt waren, wurde er zunächst auf die Dienststelle gebracht und da er kaum zu beruhigen war letztlich in den Polizeiarrest. Hier gab er dann doch seine Personalien an, es stellte sich heraus, dass der Beschuldigte erst 16 Jahre alt ist. Aus diesem Grund wurden die Eltern informiert und holten ihren Sohn ab.