Kabinett beschließt Vertragsverlängerung für Bundesbankpräsident

Die Bundesregierung hat eine Vertragsverlängerung für Bundesbankpräsident Jens Weidmann auf den Weg gebracht. Das Bundeskabinett habe am Mittwoch beschlossen, dem Bundespräsidenten vorzuschlagen, Weidmann mit Wirkung vom 1. Mai 2019 für weitere acht Jahre zum Präsidenten der Deutschen Bundesbank zu bestellen, teilte die Regierung mit. Hierzu werde der Vorstand der Bundesbank gemäß der gesetzlichen Regelung angehört. dts_image_11962_eogkqcenrb_3121_800_600 Kabinett beschließt Vertragsverlängerung für Bundesbankpräsident Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen 1 1. Mai 2019 bestellen Bundesregierung Kabinett Mai Mitglied Mittwoch Präsident Regelung Regierung Vertragsverlängerung Vorstand | Presse AugsburgDeutsche Bundesbank, über dts Nachrichtenagentur

Weidmann ist seit Mai 2011 Präsident der Deutschen Bundesbank. In dieser Funktion ist er auch Mitglied des EZB-Rates. Trotz der Vertragsverlängerung gilt Weidmann weiterhin als möglicher Nachfolger von EZB-Präsident Mario Draghi, dessen Amtszeit im Oktober endet.