Kangaroos | Klassenerhalt rückt nach desolater Leistung in weite Ferne

Mit einer vollkommen desolaten Leistung wartete die Die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen hat in der 2. Basketball Bundesliga PRO B beim schwäbischen Lokalderby auf. Am Samstagabend unterlag man den Giants TSV 1861 Nördlingen sang und klanglos mit 67:100. Das Thema Klassenerhalt dürfte mit solchen Auftritten in weiter Ferne gerückt sein.

Kangaross_2014_02_01_at-noerdlingen_5 Kangaroos | Klassenerhalt rückt nach desolater Leistung in weite Ferne Basketball News News Sport 2. Liga Pro B Basketball BG Leitershofen/Stadtbergen Giants TSV Nördlingen Kangaroos Sport in Augsburg Sport in Schwaben | Presse Augsburg
Die Giants sprangen immer ein Stück Höher als die Kangaroos

840 Zuschauer sorgten im Rieser Sportpark für eine prächtige Kulisse, die anscheinend aber nur die Nördlinger animieren konnte. Diese legten los wie die Feuerwehr und führten gleich einmal mit 13:4. Der BG gelang wenig, die Verteidigung war offen wie ein Scheunentor und gewährte vor allem Giants-Center Eichler eine Einladung nach der anderen zum leichten Korberfolg. Diese bedankte sich gleich einmal mit 11 Zählern binnen fünf Minuten. Die Wurfquote der Leitershofer hingegen war unterirdisch, kaum ein Ball fand den Weg in den Korb, wobei der ein oder andere Ball sicherlich in dieser Phase auch mit etwas Pech wieder aus der Reuse heraussprang. Ein Aufbäumen gab es aber nicht und so führten die Nordschwaben nach dem ersten Viertel bereits mit 28:12. Angesichts der Körpersprache, welche die meisten Kangaroos aufs Parkett legten, war die Partie zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon entschieden.

300-x-250-Werbebanner-max301 Kangaroos | Klassenerhalt rückt nach desolater Leistung in weite Ferne Basketball News News Sport 2. Liga Pro B Basketball BG Leitershofen/Stadtbergen Giants TSV Nördlingen Kangaroos Sport in Augsburg Sport in Schwaben | Presse Augsburg
Anzeige

Kangaroo Coach Adnan Badnjevic versuchte mit Auszeiten und intensiven Ansprachen das Blatt zu wenden, jedoch ohne Erfolg. Der 38-jährige war dermaßen verärgert angesichts der Vorstellung der Seinen, dass er bereits vor der Halbzeit zeitweise vier Nachwuchsspieler aufs Feld brachte. Beim 53:26 Halbzeitstand für die Giants feierte die Nördlinger Halle bereits ausgelassen und es herrschte eine hervorragende Stimmung, wenn auch nicht für die Leitershofer und ihre rund 50 mitgereisten Fans. Demzufolge ging es in der zweiten Halbzeit weiter. Der Rückstand für die BG wuchs weiter an (36:71/25. Minute), das Spiel glich förmlich einer Hinrichtung. Die Wurfquoten auf dem Statistikbogen sagten alles über die Partie, beide Mannschaften kamen zu 69 Wurfversuchen, Nördlingen traf davon 38, Leitershofen nur 25. Von jeweils 21 Freiwürfen landeten bei den heimischen 17 im Ring, bei den Gästen gerade einmal 11. Dass die Rieser auch angesichts ihrer körperlichen Überlegenheit dazu 9 Rebounds mehr holten und 7 Schüsse blockten (Leitershofen keinen) war die zwangsläufige Folge aus diesen Zahlen des Statistikbogens.

Beim Spielstand von 83:46 ging es dann ins Schlussviertel und beide Trainer nutzten die Gelegenheit ausgiebig, noch einmal die große Wechselrotation anzuwerfen. Eine Minute vor dem Ende gelang es den Giants dann auch noch, die 100 Punkte Marke zu überschreiten. Die höchste Saisonniederlage der Leitershofer war somit perfekt

Unter dem Strich wurde offensichtlich, dass die BG zumindest an diesem Abend keinen Spieler im Format der Nördlinger Cardell McFarland und Josef Eichler aufbieten konnte. Gerade das Beispiel  McFarland zeigt, dass ein Amerikaner seiner Klasse auf der Aufbauposition, der selber herausragend agiert aber auch alle Mitspieler stark macht, in der PRO B unerlässlich ist. Am kommenden Samstag spielt man nun erneut auswärts bei Tabellenführer Hanau White Wings.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen: Nico. Breuer (3/1 Dreier), Provost (21/2 Dreier), Uhlich (5), Chalusiak (6), Petersen, Wysocki (6), Woelki, Spindler (1),  Hoffmann (14/2 Dreier), Hadzovic (11), Julian Breuer.

Beste Werfer Nördlingen: Eichler (24), McFarland (22), Schmoll (21)

gewinn_rüdiger_hoffmann_1-300x300 Kangaroos | Klassenerhalt rückt nach desolater Leistung in weite Ferne Basketball News News Sport 2. Liga Pro B Basketball BG Leitershofen/Stadtbergen Giants TSV Nördlingen Kangaroos Sport in Augsburg Sport in Schwaben | Presse AugsburgStimmen zum Spiel:
BG-Headcoach Adnan Badnjevic: „Ich bin restlos bedient und wirklich wütend. Unsere Leistungsträger haben allesamt eine vollkommen inakzeptable Leistung abgeliefert. Deshalb habe ich auch frühzeitig die jungen Spieler eingewechselt. Wir können vieles auf die schlechte personelle Situation schieben, aber den Auftritt heute definitiv nicht “

BG-Abteilungsleiter Andres Santiago: „Gratulation an Nördlingen und Trainer Mario Matic. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass die Giants dieses Jahr in den Play-Offs richtig weit kommen werden. Man hatte heute den Eindruck, dass unser Team schon nach fünf Minuten resigniert hat, lediglich einige der Jugendspieler haben überhaupt dagegen gehalten. Natürlich zehren die Verletztenmisere und die vielen Niederlagen, dass es aber an Kampf und Einstellung mangelt sollte nicht sein. Wir müssen das Spiel trotzdem schnell abhaken, was sollen wir auch tun.“

Kangaroo Geschäftsführer Johannes Dolpp: „Nachdem Nördlingen vor zwei Wochen hier bereits Leipzig mit 25 Punkten herausgefahren hat und letzten Sonntag in Frankfurt nur hauchdünn gegen deren mit BBL-Akteuren gespickte Formation nur hauchdünn verloren hat war mir klar, dass das heute eine harte Nummer wird. Trotzdem hatte ich erwartet, dass die Mannschaft wie bei den beiden letzten knappen Niederlagen auch in Nördlingen dagegen hält, das ist nicht geschehen. So können wir nächste Woche in Hanau definitiv nicht auftreten. Mit Abstiegskampf hatte das heute rein gar nichts zu tun, es ist nun der Stolz der Spieler gefragt zu zeigen, dass es auch besser geht. Denn sie können definitiv besser spielen und besser kämpfen“.

Quelle: BG Leitershofen/Stadtbergen