Kanuslalom | Bereits zwei Augsburger schafften am Eiskanal den Sprung ins Nationalteam

Im dritten Rennen der nationalen Qualifikation der Slalom-Kanuten haben am Samstag auf dem Augsburger Eiskanal die ersten Sportlerinnen und Sportler den Sprung ins Nationalteam der Saison 2015 perfekt gemacht- darunter Hannes Aigner und Sideris Tasiadis (beide Augsburg).

kanu-schwaben_Tasiadis Kanuslalom | Bereits zwei Augsburger schafften am Eiskanal den Sprung ins Nationalteam News Sport Augsburg Augsburger Kajakverein DKV Eiskanal Hannes Aigner Kanu Schwaben Augsburg Kanuslalom Qualifikation Sideris Tasiadis | Presse Augsburg
Sideris Tasiadis hat seinen Platz in der Nationalmannschaft sicher.

Im Kajak-Einer brachte der Augsburger Hannes Aigner (Augsburger Kajak-Verein) mit seinem zweiten Tagessieg in der diesjährigen Serie schon vor dem abschließenden Rennen am Samstag auch den Gesamtsieg unter Dach und Fach. Mit drei Platzpunkten ist der 26-jährige Bronzemedaillengewinner der Spiele von London nicht mehr von der Spitze zu verdrängen und kehrt nach einem Jahr Pause wieder ins A-Team zurück. „Den Sieg schon nach drei Tagen sicher zu haben, ist schon ganz cool, wäre schön, wenn das im nächsten Jahr wieder so läuft“, freute sich Aigner, dem der Druck, auf seiner Heimstrecke als Letzter in den Finallauf zu starten, nichts ausmachte: „Ich fand es ganz gut, weil die Strecke heute so schwer war und die Konkurrenz ja auch erst einmal fahren musste. Aber ich habe dann am Start gar nichts mitbekommen, da musste ich dann einfach so schnell fahren, wie ich kann.“ Auch der heute zweitplatzierte Sebastian Schubert (Hamm) gehört mit im schlechtesten Falls sechs Platzpunkten in diesem Jahr wieder dem deutschen Kajak-Team an, die besten Chancen dafür hat auch Peking-Olympiasieger Alexander Grimm, der heute Dritter wurde.

Im Canadier-Einer holte sich Lokalmatador Sideris Tasiadis (Kanu Schwaben Augsburg) ebenfalls den zweiten Tagessieg und ist mit zwei Punkten auch nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. „Der Gesamtsieg ist, glaub ich, jetzt sicher. Ich bin sehr zufrieden mit mir selbst, damit ist die Quali erst einmal durch. Ich versuche morgen aber schon noch einmal so einen schönen Lauf runter zu ziehen“, sagte der Olympiazweite von 2012. Hinter Tasiadis wird das Rennen um die weiteren Plätze spannend, Franz Anton (Leipzig/heute Zweiter), Frederick Pfeiffer (Augsburg/3.) und Nico Bettge (Leipzig/6.) haben dafür die beste Ausgangspositionen.