Sie bringen Farbe in den grauen Winter und erinnern an einen Highlight-Sommer in der Stadt: Die Banner der Kanuslalom-WM, wurden im Sinne des Nachhaltigkeitsgedanken des Events in einer inklusiven Werkstatt zu Taschen verarbeitet.

56A3B246 683D 4E9A 9799 11B8D62Afe8B
Upcycling-Taschen aus WM-Bannern und WM-
Maskottchen Gustl
Foto: Ruth Plössel / Stadt Augsburg

Die Taschen aus stabilem PVC im WM-Look (Design Kerstin Kriegbaum und Joaquim Duarte gemeinsam mit der Stadt Augsburg) sind ab dem kommenden Montag, 05. Dezember, in der Bürgerinfo am Rathausplatz erhältlich und eignen sich bestens für Weihnachtseinkäufe, als Weihnachtsgeschenk oder einfach als eine schöne Erinnerung an „Sommer, Sonne und Slalom“. Sie sind für Einzeln für 19,90 Euro zu haben, im Team mit WM- Maskottchen-Biber „Gustl“ für 49,90 Euro.

Die Kanuslalom-WM in Augsburg (26. bis 31. Juli 2022) am legendären Eiskanal war für die deutschen Kanustars die erfolgreichste WM aller Zeiten (mit neun Medaillen) und für die Stadt ein wahres Sporthighlight, genau 50 Jahre nachdem hier die Olympischen Spiele ausgetragen wurden. Mehr als 300 Sportlerinnen und Sportler aus über 50 Nationen traten im Sommer in zehn Medaillenentscheidungen an – und das in einer einzigartigen Umgebung, denn der Eiskanal ist nicht nur die älteste künstlich angelegte Wildwasserstrecke der Welt, er ist auch Teil des UNESCO Welterbes. Besonderes Augenmerk legte die Stadt Augsburg bei der Großveranstaltung an der denkmalgeschützten Anlage im Olympiapark und dem Rahmenprogramm in der Innenstadt auf das Thema Nachhaltigkeit. Diverse Maßnahmen zur Energieeinsparung, Müllvermeidung und CO2-Kompensation begleiteten das Event. Zum Beispiel wurde mittels eines CO2-Rechners der ökologische Fußabdruck überprüft. Die gewonnenen Erkenntnisse werden für zukünftige Planungen genutzt. Auch konnten Zuschauerinnen und Zuschauer kostenlos den ÖPNV nutzen. Die übrig gebliebenen Banner der WM nicht einfach wegzuwerfen, sondern aus dem „Müll“ etwas Neues zu machen, war ebenfalls eine Maßnahme des Nachhaltigkeitskonzepts der Kanuslalom- WM. Angefertigt wurden die Taschen in der Näherei der Regens- Wagner-Werkstätten Hohenwart, einer anerkannten „Werkstätte für behinderte Menschen“.