Kanzleramt erwartet entspannten Sommer

Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) sagt den Deutschen einen entspannten Sommer voraus. „Wir müssen als Gesellschaft die tägliche Lebensfreude wieder entwickeln“, sagte Braun der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Dafür sei jetzt die Zeit gekommen.

Dts Image 5381 Rtoimqijmn 3121 800 600Frau mit Eis, über dts Nachrichtenagentur

Es sei wie in der Medizin: Wenn jemand krank sei, verordneten ihm die Ärzte Bettruhe und Vorsicht. Wenn es aber wieder bergauf gehe, „sind die Ärzte auch diejenigen, die einen wieder aus dem Bett ziehen und sagen: Und jetzt müssen Sie wieder anfangen, sich zu belasten und zu bewegen.“ Braun betonte aber auch, Normalität könne es dauerhaft nur geben, wenn sich möglichst viele Menschen impfen ließen.

Dies sei nicht nur ein individueller Schutz, sondern eine „gesellschaftliche Aufgabe“. Der Minister warnte davor, diese zu unterschätzen. „Ab dem Herbst wird der Schutz derer, die das Impfangebot nicht wahrnehmen wollen, keine Beschränkungen mehr rechtfertigen. Das heißt, wer sich nicht impfen lässt, muss damit rechnen, dass er früher oder später Corona bekommt.“