Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans und Kanzleramtschef Helge Braun haben am Montag in Interviews mit der RTL/ntv-Redaktion deutlich gemacht, dass sie eine Verlängerung des Lockdowns über den 10. Januar hinaus für wahrscheinlich halten.

Quarantine 5032788 1280 Scaled
Symbol-Bild von Fathromi Ramdlon auf Pixabay

Braun sagte anlässlich seines heutigen Besuchs im Uniklinikum Gießen und Marburg zum Start der Mitarbeiter-Impfungen, man müsse jetzt die Zahlen nach Weihnachten genau  beobachten. „Ich rechne damit, dass wir zunächst am 5. Januar, wenn wir uns das nächste Mal treffen, das Ganze noch nicht genau beurteilen können und deswegen den Lockdown noch fortsetzen müssen.“

Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans betonte in einem Interview mit der RTL/ntv-Redation, dass die derzeit sinkenden Corona-Infektionszahlen trügerisch seien: „Wir dürfen uns von diesen Zahlen nicht täuschen lassen, denn diese Zahlen haben ‚Feiertagssymptome‘.“ Es hätten sich über die Feiertage weniger Menschen testen lassen. Der Lockdown müsse aus seiner Sicht „auch Anfang Januar verlängert werden.“ Mitte Januar müsse man schauen, wie sich die Feiertage ausgewirkt haben, um dann weiter zu planen. Sein Eindruck sei aber, so Hans gegenüber RTL/ntv, „dass die Menschen sich über Weihnachten sehr zurückgenommen haben.“ Sorge bereite ihm aber Silvester. „Ich habe große Sorge, dass an Silvester gefeiert wird. Das muss dringend unterbunden werden.“