Kartellamtschef glaubt nicht an „Weltkartellamt“

Der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, glaubt nicht an die Einrichtung eines „Weltkartellamts“. Er habe die Diskussion über eine solche Behörde immer „für ein bisschen akademisch oder theoretisch gehalten“, sagte Mundt im Deutschlandfunk. Auch wenn es schön wäre, eine Behörde zu haben, die bei weltweiten Fusionen dagegen vorgehe, gebe es Hindernisse bei der Umsetzung.

Kartellamtschef Glaubt Nicht An WeltkartellamtBüro-Hochhaus, über dts Nachrichtenagentur

Schon die Frage, wo eine solche Behörde ihren Sitz haben soll, sei schwer zu lösen. Sie müsse „ihre Entscheidungen in den USA, in China, in Russland oder in anderen Staaten“ vollstrecken. „Das funktioniert schlicht und ergreifend nicht, weil es an der Durchsetzung hapern wird.“

Man könne zwar entscheiden und dem Unternehmen bestimmte Auflagen machen, „aber so ein Weltkartellamt wird sich nie im Leben durchsetzen können“, sagte Mundt.