Die Polizei musste in Kaufbeuren wegen eines Streits einschreiten. Ein Mann wurde festgenommen. Bei einer Hausdurchsuchung wurden größere Mengen Betäubungsmittel sowie mehrere Lang- und Kurzwaffen vorgefunden.

Archivfoto: Dominik Mesch

Ein Streit über angebliche Mietschulden brachte einen polizeibekannten 31 Jahre alten Mann aus Kaufbeuren hinter Gittern. Zunächst kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem 28-jährigen vermeintlichen Schuldner. Als der Streit eskalierte und der ältere Mann seinem Kontrahenten damit drohte, ihn mit seinem Gewehr zu erschießen, wurde die Polizei alarmiert.

Aufgrund der geschilderten Situation wurden gleich mehrere Streifen zum Einsatzort geschickt. Der Aggressor konnte ohne Widerstand festgenommen werden. Bei der anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchung wurde eine größere Menge verschiedener Betäubungsmittel im Gesamtwert von ca. 20.000 Euro sichergestellt. Des Weiteren wurden mehrere Lang- und Kurzwaffen aufgefunden, deren Funktionsfähigkeit noch einer Begutachtung bedarf.

Der 31 Jahre alte Täter wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kempten dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Kempten anordnete.