Heute Morgen hatte ein bewaffneter Täter versucht eine Tankstelle in Kaufering (Kreis Landsberg) zu überfallen. Weit kam er allerdings nicht. Er konnte überwältigt und verhaftet werden.

Symbolbild

In Kaufering betrat heute Morgen gegen 08.30 Uhr ein mit Kapuze und Halstuch vermummter junger Mann den Verkaufsraum einer Tankstelle. Unter Vorhalt einer Handfeuerwaffe forderte er von der anwesenden Kassiererin Bargeld. Von einem Nebenzimmer aus wurde der Tankstellenbesitzer auf die Situation aufmerksam. Er ging auf den Täter zu und versuchte ihm die Waffe zu entreißen, die im Gerangel zu Boden fiel. Der nun zu Fuß aus dem Kassenraum flüchtende Räuber konnte vom Geschädigten und einem weiteren Zeugen verfolgt, nach rund 200 Metern gestellt und bis zum Eintreffen einer Streife der Polizeiinspektion Landsberg festgehalten werden.  Die weiteren Ermittlungen zum vorliegenden versuchten Raub übernahm die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck.

Beim geständigen Tatverdächtigen handelt es ich um einen 18-jährigen berufslosen Mann. Als Motiv für die Tat kommt Geldnot in Frage. Die sichergestellte Tatwaffe ist eine Deko-Waffe. Die Staatsanwaltschaft Augsburg beantragte einen Haftbefehl wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung und Körperverletzung  für den Beschuldigten. Die Vorführung beim zuständigen Ermittlungsrichter in Augsburg erfolgte heute Nachmittag. Dem Antrag der Staatsanwaltschaft wurde stattgegeben und Untersuchungshaft angeordnet.