Kaum Infizierte bei Corona-Massentests in Gütersloh

Nach dem Corona-Ausbruch im Bereich Gütersloh sind die Ergebnisse bei den Massentests für die Bevölkerung größtenteils negativ ausgefallen. Unter den 2000 Getesteten wurden bisher nur wenige Infizierte gefunden. Nach den Massentestungen kann man beurteilen, ob die Corona-Infektionen bei Tönnies-Mitarbeitern auf andere Bereiche der Gesellschaft übergesprungen sind.

Mehrere Bundesländer haben Urlauber wie das Ehepaar Gretzke aus Warendorf wieder nach Hause geschickt. Dieter und Heide Gretzke, wollten auf Rügen Urlaub machen «Ich war entsetzt, sprachlos und habe dann natürlich dem Geschäftsführer des Sozialwerks gesagt, dass ich nichts besonderes habe, dass ich selbstverständlich nicht weiter fahre, sondern zurückfahre und dann eben diesen Test machen lasse.» Mit Ergebnissen der Massentests wird am Sonntag gerechnet. Die Frage ist mitentscheidend für eine Fortsetzung des neuen, eingeschränkten Lockdowns, der für die Kreise Gütersloh und Warendorf zunächst bis zum 30. Juni verhängt worden war.  Dieter und Heide Gretzke, haben Corona-Test machen lassen «Also wir kriegen eine E-Mail, aber sie konnten uns nicht sagen, weil jetzt natürlich bei der Menge der Tests war gar keine Auskunft zu …. Ja 48 Stunden … Ja eventuell.»

An den Testzentren in den Kreisen Warendorf und Gütersloh hatten sich bereits am Mittwoch lange Schlangen von Menschen gebildet, die einen Corona-Test machen wollten, um mit einem negativen Ergebnis Sicherheit für ihren Urlaub zu haben.