„Kein schönes Spiel, aber ein gerechtes Ergebnis“ | Die Stimmen zum FCA-Remis in Berlin

Nach einer intensiven Bundesligapartie konnte der FC Augsburg einen Punkt aus Berlin mitbringen. Dies haben die Beteiligten dazu gesagt.

Unbenannt 5
Screenshot Youtube

Rani Khedira: „Den Punkt nehmen wir gerne mit. Im Spiel hat eigentlich alles auf ein Unentschieden hingedeutet, weil beide Mannschaften in der zweiten Halbzeit eigentlich keine echten Torchancen mehr hatten. Es war sicherlich kein schönes Spiel, aber das Ergebnis ist letztlich leistungsgerecht.“

Daniel Baier: „Wir spielen auswärts in Berlin und es steht kurz vor Schluss 2:2 und wir mussten mit Mann und Maus verteidigen. Das ist uns gelungen. Wir haben gut angefangen, kriegen dann aber plötzlich zwei Nackenschläge und das auf kuriose Weise. Erst der Kopftreffer gegen Hinti und beim zweiten Gegentor ist er noch außerhalb des Feldes. Da meint man, man sei im falschen Film. Aber man hat gesehen, dass wir uns gegen die drohende Niederlage gestemmt haben. Wir haben alles versucht, soweit das auf diesem Platz möglich war.“

Kevin Danso: „In der ersten Halbzeit war es ein ordentliches Spiel und wir haben auch zum Teil guten Fußball gespielt und waren effektiv vor dem Tor. In der zweiten Hälfte hat uns Hertha mit vielen langen Bällen etwas in die Defensive gedrängt, aber wir haben gut verteidigt.“

Das sagten die Herthaner

Valentino Lazaro: Bis auf das zweite Gegentor haben wir in der ersten Halbzeit ein ordentliches Spiel gemacht. Wir hatten gute Ballstafetten, sind oft gut nach vorne gekommen. Jeder weiß, wie stark Hinteregger in der Luft ist, er ist sehr schwer zu verteidigen. Beim zweiten Gegentreffer haben wir einfach schlecht verteidigt. So kurz vor dem gegnerischen Tor muss es auch mal krachen. Nach der 40. Minute haben wir gemerkt, dass der Platz schlechter wird. Wir haben es dann immer wieder mit langen Schlägen versucht, viele zweite Bälle geholt. Wir hatten unsere Abschlüsse, defensiv haben wir nichts zugelassen. Es ist schade, dass wir das Jahr nicht mit einem Heimsieg beenden konnten.

Fabian Lustenberger: Wir haben auf den Rückstand gut reagiert und sind in Führung gegangen, dann aber leider ein blödes Tor zum Ausgleich kassiert. In der zweiten Hälfte haben wir aus meiner Sicht auf ein Tor gespielt und nichts zugelassen, aber den Lucky Punch nicht gesetzt. Das ist schade, aber wir nehmen den Punkt mit und versuchen jetzt, zum Abschluss auch in Leverkusen noch etwas zu holen!

Arne Maier: Augsburg ist eine gute Mannschaft und ein sehr unangenehmer Gegner. Wir wussten, dass sie sehr aggressiv sind, so haben sie sich dann auch präsentiert. Das Ergebnis geht aus meiner Sicht letztlich in Ordnung.

Marvin Plattenhardt: Wir kassieren leider wieder unnötige Gegentore: Ein Mal nach einem Standard und beim anderen kommt er irgendwie durch die Beine und kullert durch. Es ist ein bisschen verflucht. Wir wollten mehr als einen Punkt, aber das kann man nicht ändern. Jetzt müssen wir in Leverkusen punkten.

Ondrej Duda: Wir hatten Pech, dass wir nicht das dritte Tor geschossen haben. Das hätten wir uns verdient. Das Spiel war nicht so einfach, weil der Platz schwierig war. Ich hoffe, dass wir nun aus Leverkusen Punkte entführen. Ich habe mich gefreut, wieder von Anfang an zu spielen und dem Team helfen zu können. Wenn wir gewonnen hätten, wäre jeder glücklich gewesen. Natürlich ist ein Punkt nicht schlecht, aber es war unser letztes Heimspiel und wir wollten die drei Punkte für die Fans holen.

Manuel Baum (Trainer Augsburg): „Wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein. Ganz bitter war, dass wir nach der Führung innerhalb von drei Minuten zwei Nackenschläge kassieren. Davon haben wir uns aber nicht aus der Bahn werfen lassen und verdientermaßen den Ausgleich erzielt. In der zweiten Hälfte war es auf diesem Boden ein reines Kampfspiel. Insgesamt war es kein gutes Spiel, daher geht das Unentschieden für beide in Ordnung.“

Pal Dardai (Trainer Berlin): „Auch wir müssen das Ergebnis akzeptieren. Meine Mannschaft hat nach dem frühen Gegentor gut reagiert und hat gut gespielt, so lange es der Platz zugelassen hat. Es war ein sehr kampfbetontes, aber faires Spiel, in dem ein Punkt für beide Mannschaften verdient ist.“