Kein Sieg zum Jahresabschluss – Augsburger Panther trotz guter Leistung mit Niederlage in Berlin

Die Augsburger Panther wollten dem Auswärtssieg in Iserlohn in Berlin einen weiteren Erfolg folgen lassen. Nach einem guten Spiel des AEV reichte es aber nicht für Punkte. Mit 3:2 behielten die Hausherren knapp die Oberhand.

20191008_aev-liberec_1_17 Kein Sieg zum Jahresabschluss - Augsburger Panther trotz guter Leistung mit Niederlage in Berlin Augsburg Stadt Augsburger Panther News Newsletter Sport AEV Augsburger Panther DEL Eisbären Berlin | Presse Augsburg
Foto: Hiermayer

Zum Jahresabschluss mussten die Augsburger Panther gestärkt durch drei Siege in Folge in Berlin antreten. Im ersten Drittel waren dann allerdings die Gastgeber das aktivere Team, den ersten Treffer markierte aber der AEV. McNeill hatte die Scheibe hart vor das Tor geschlenzt, Gill diese unhaltbar ins Tor abgefälscht (7.). Nach einem eher trägen Beginn waren die Schwaben danach besser im Spiel. Doch auch die Hausherren blieben weiter gefährlich. In der 15. Spielminute war es dann Pföderl, der den xten Nachschuss zum verdienten Ausgleich im Augsburger Tor unterbringen konnte.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Panther mehr und mehr das Kommando in der Halle am Berliner Ostbahnhof. Trevelyan belohnte sein Team dafür. Nach einem Konto platzierte er einen Handgelenksschuss genau und brachte den AEV damit erneut in Führung. Kurz vor zweiten Pause zeigten aber auch die Eisbären, dass sie kontern können. Lamb hatte den Puck an der gegnerischen blauen Linie verloren, dann ging es schnell. Labrie konnte für den EHC ausgleichen.

Auch im Schlussdrittel erwischte Augsburg den besseren Start, im Spiegelbild des ersten Drittels waren es nun aber die Eisbären die treffen konnten. Lapierre erzielte die erste Führung für den Tabellenvierten. Dabei sollte es dann auch bleiben. Erst in der Schlussphase konnte der AEV nochmals echten Druck ausüben, wurde aber schlussendlich für ein gutes Auswärtsspiel nicht belohnt. Durch die Niederlage rutschte Augsburg vom ersten Playoff-Rang wieder ab und muss nun in Freitag in Wolfsburg versuchen zählbares einzufahren.