Keine Fahrgäste an Bord – Glück bei schwerem Busunfall auf der B300 nahe Aichach

Am Mittwochabend war es auf der B300 nahe Aichach zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Bus war auf einen Hackschnitzel-Lkw aufgefahren und vollkommen demoliert.

Bus.jpg
Ein schwerer Busunfall auf der B300. | Foto: Bruder

Man kann von Glück reden, dass bei diesem Unfall nicht mehr passiert ist. Der Fahrer eines Busses war gerade auf dem Weg nach Ecknach, wo er Fahrzeug abstellen wollte. Sein Ziel erreichte er nicht mehr, wenige Kilometer zuvor kam es zu einem schweren Unfall

Aus noch nicht bekannten Gründen war der Bus gegen 18 Uhr auf der B300 in Höhe Gallenbach auf einen mit Hackschnitzeln beladenen Lastwagen aufgefahren. Der Bus wurde dabei vollkommen demoliert. Nicht auszurechnen, welches Ausmaß dieser Unfall genommen hätte, wenn noch Passagiere an Bord gewesen wären. Wie durch ein Wunder wurde auch der Fahrer nur leicht verletzt.

Auch der am Unfall beteiligte Lkw wurde durch den Aufprall beschädigt, der Fahrer erlitte ebenfalls leichte Verletzungen.

Die Bundesstraße musste während des Rettungs- und Bergungseinsatzes teilweise ganz, später nur in Fahrtrichtung Aichach gesperrt. Insgesamt kam es zu insgesamt rund 3,5 Stunden zu Beeinträchtigungen des Verkehrs.