Keine Rettungsgasse auf der A8 bei Friedberg | Einsatzkräfte kommen nur schwer zu verunglückter Bikerin

Heute Nachmittag (06.07.2021) gegen 14.15 Uhr fuhr eine 54–Jährige aus dem Bereich Dachau mit ihrem Motorrad auf der A8 und wechselte ca. 500 Meter nach der Anschlussstelle Friedberg auf den linken Fahrstreifen. Adac 1574924 1280

Hierbei übersah sie – ersten Erkenntnissen zufolge – offenbar einen von hinten auf gleicher Spur herannahenden BMM, dessen Fahrer nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte. Durch den anschließenden Aufprall auf das Krad wurde die Motorradfahrerin auf die Fahrbahn geschleudert und erlitt hierbei schwerste Verletzungen. Ein angeforderter Rettungshubschrauber brachte den Notarzt zur Unfallstelle, die Motorradfahrerin wurde anschließend jedoch mit dem Rettungswagen in die Uniklinik transportiert. Die vier Insassen in dem Pkw (Eltern mit ihren beiden Kindern) wurden offenbar nur leicht bzw. gar nicht verletzt und wurden vorsorglich zur Untersuchung in Krankenhäuser gefahren.

Während der Unfallaufnahme wurde die Fahrbahn in Richtung Stuttgart teilweise ganz gesperrt, später wurde dann zunächst ein Fahrstreifen für den Verkehr wieder freigegeben, bevor kurz nach 15.30 Uhr wieder alle Fahrspuren befahrbar waren. Während der Sperrung kam es zu einem größeren Rückstau, im Verlaufe dessen sich noch ein kleinerer Folgeunfall ereignete.

Auch die Rettungskräfte hatten größte Mühe an die Unfallstelle zu kommen um die Verletzten zu versorgen, da die Rettungsgasse diesmal so gut wie gar nicht gebildet wurde.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.