Keine Verwandten-Besuche und Ausflugsfahrten – Ausgangsbeschränkungen gelten weiter

Am vorösterlichen Wochenende ist mit schönem Wetter zu rechnen, es gelten aber weiterhin die Ausgangsbeschränkungen. Landratsämter und Polizei bitten deshalb auf Verwandten-Besuche, Ausflugsfahrten und Picknicks zu verzichten.Green 315216 1280

Das Landratsamt Oberallgäu schließt sich den aktuellen Ausführungen des Bayerischen Staatsministers des Innern an und appelliert zum anstehenden vorösterlichen Wochenende an:
 
„Wir sind auf dem richtigen Weg, haben aber noch ein ordentliches Stück dieses richtigen Weges vor uns. Das bedeutet: Die bestehenden Beschränkungen möglichst penibel einhalten! Jetzt werden die Weichen gestellt, wie lange und mit welcher Intensität in den nächsten Wochen die Freiheit der Menschen beschränkt werden muss, ehe der Einstieg in den Ausstieg gelingen kann. Wenn wir jetzt die Zähne zusammenbeißen, uns am Riemen reißen und alles dafür tun, dass es weder in den städtischen Parks, noch in den Bergen und den anderen Ausflugsgebieten zu dichten Menschenansammlungen kommt, sondern sich die Luftschnapper, Spaziergänger und Freiluftsportler möglichst in der näheren Umgebung zu ihrer Wohnung gut verteilen, dann werden wir diese schmerzhafte Phase umso eher überwunden haben. Die ersten Erfolge, die wir schon zu verzeichnen haben, dürfen wir nicht durch zu wenig Selbstdisziplin wieder verstolpern, sondern müssen weiter konsequent vorangehen.

Das wird gerade für das kommende Wochenende, das frühsommerliche Temperaturen verspricht und den Beginn der Osterferien bringt, eine enorme Herausforderung. Dessen sind sich auch die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten bewusst und haben deshalb im Sinne des Gesundheitsschutzes einen eindringlichen Appell an uns alle gerichtet, unbedingt zu Hause zu bleiben. Besonders schwer wird es vielen fallen, in der ersten großen Urlaubssaison des Jahres nicht nur auf die für viele schon traditionelle Reise in den Frühling zu verzichten, sondern auch Eltern, Opas und Omas mitzuteilen, dass der Besuch zu den Feiertagen ausfallen muss. Bitte verzichten Sie am kommenden Wochenende und der gesamten Osterzeit auf Verwandtenbesuche. Denn es geht um Menschenleben, womöglich auch das der eigenen Eltern, Opas und Omas.“

Dieser Hinweis kann selbstverständlich stellvertretend für alle Kreise und Städte in Bayern herangezogen werden.

Polizei: Auf Ausflugsfahrten verzichten

Vor dem Hintergrund des zu erwartenden frühlingshaften Wochenendes weist das Polizeipräsidium Oberbayern Nord nochmals darauf hin, den Vorgaben der Bayerischen Verordnung über Infektionsschutzmaßnahmen unbedingt Folge zu leisten.

Unter Anderem ist dort verfügt, die Wohnung nur zu verlassen, wenn triftige Gründe vorliegen. Reine Ausflugsfahrten mit dem Motorrad oder dem Cabriolet sind nicht erlaubt. Gruppenbildungen bei Picknicks im Park oder ein längeres Verweilen auf Parkbänken verstoßen gegen die Vorschrift.

Bei allem Verständnis, in den bevorstehenden Ostertagen die Freizeit zu nutzen und soziale Kontakte zu pflegen, appelliert die Polizei an die Solidarität und das Verantwortungsbewusstsein der Bürger, eigene Interessen zu Gunsten des Allgemeinwohls zurückzustellen.

Auch vor dem Hintergrund keine extra freigemachten Kapazitäten in den Krankenhäusern durch vermeidbare Verletzungen bei Verkehrsunfällen zu belegen, bittet die Polizei Spazierfahrten unbedingt zu unterlassen. Die Polizei weist darauf hin, dass die Einhaltung dieser Vorgaben verstärkt kontrolliert und Zuwiderhandlungen konsequent anzeigt werden.

Viele Fragen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie können unter dem Link abgerufen werden.