Keine Warnung? Worum es beim Problem mit der Corona-App geht

Infektionsketten nachverfolgen, durchbrechen und die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen – das ist das Ziel der Corona-Warn-App. Doch sie scheint nicht zu funktionieren. Die wichtigsten Fragen im Detail: Woran hakt es genau?

Auch wenn die Corona-Warn-App nicht geöffnet ist, soll sie im Hintergrund weiterlaufen und Daten aktualisieren. Bei manchen Geräten ist die Hintergrundaktualisierung aber im Stromsparmodus nicht oder nur eingeschränkt möglich. Wie viele Geräte waren von dem Problem betroffen? Das ist bisher nicht bekannt. Die Corona-Warn-App läuft auf Smartphones mit den Betriebssystemen Android und iOS, das Apple nutzt. Woher weiß ich, ob ich betroffen bin, und was kann ich dann tun? Alle 24 Stunden werden Daten in der App aktualisiert. Wann genau steht unter dem Punkt «Risikoermittlung». Wer die App öffnet und sieht, dass die Aktualisierung erst damit passiere, bei dem sei die Hintergrundaktualisierung wohl nicht aktiv.

Hat die Bundesregierung auf das Problem hingewiesen? Das Gesundheitsministerium kennt das Problem seit längerem und hat es auch im Frage-und-Antwort-Bereich der App thematisiert. Von etlichen Parteien hagelte es dennoch Kritik.