Der FC Augsburg und Offensivspieler Caiuby haben sich auf eine vorübergehende Trennung verständigt.

Der 30-Jährige Brasilianer, der seit 2014 beim FCA spielt und noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 besitzt, wechselt auf Leihbasis in die Schweiz. Dort schließt er sich bis Saisonende dem Grasshopper Club Zürich an (wir berichteten). Über die Ausleihmodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

„Wir hatten Caiuby deutlich gemacht, dass er aktuell keine Zukunft in Augsburg hat. Mit Zürich haben wir nun eine Lösung gefunden, die für alle Parteien vorteilhaft ist. Daher haben wir dem Wechsel zugestimmt“, sagt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FCA.