Eine unglaubliche Geschichte, wie aus einem schlechten Kinofilm, und doch scheint sie so hier in Schwaben passiert zu sein. Sonntagmorgen hatten sich drei junge Männer in Kirchheim erst eine eher dumme Szene mit dem Auto geleistet, anschließend eine junge Frau begrabscht und verletzt. Jetzt sucht die Kripo nach den „Typen“.

polizei_nacht Kirchheim in Schwaben | Drei Männer greifen 18-Jährige an und begrabschen diese - Junge Frau wird verletzt Günzburg News Polizei & Co Unterallgäu Grabscher grünes Auto Hasberg junge Frau verletzt Kirchheim in Schwaben Krankenwagen Polizei | Presse Augsburg
Symbolfoto

Am vergangenen Sonntagmorgen befand sich eine 18-jährige junge Frau gegen 02.30 Uhr alleine zu Fuß auf der Ortsstraße in Kirchheim-Hasberg, als sie in der Nähe der dortigen Bushaltestelle einen grünen Kleinwagen mit Kennzeichen aus dem Zulassungsbereich Krumbach (KRU-) bemerkte. In diesem Pkw, der Richtung Süden fuhr, befand sich neben dem Fahrer ein zweiter junger Mann. Ein dritter Mann, mit ebenfalls jugendlichem Aussehen, lag bäuchlings auf dem Autodach und hielt sich rechts und links am Autodach fest. Die jungen Männer grölten laut und fuhren an der jungen Frau vorbei, wendeten anschließend und fuhren erneut an der Fußgängerin, welche zwischenzeitlich die Straßenseite gewechselt hatte, vorbei.

Noch in unmittelbarer Nähe der Bushaltestelle wurde sie plötzlich rücklings gepackt, man hielt ihr die Augen zu und die vermutlich drei unbekannten Tatverdächtigen fassten sie unsittlich an. Infolge des Handgemenges stürzte sie auf die Straße und verletzte sich nicht unerheblich im Bereich des Gesichtes und am Körper. Erst jetzt ließen die Täter von der Geschädigten ab und flüchteten in dem grünen Kleinwagen Richtung Kirchheim. Die 18-jährige Frau konnte Bekannte informieren, welche letztendlich die Polizei verständigten. Die Geschädigte befindet sich aktuell stationär in Behandlung in einer Klinik.

Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe:

Wer kann Angaben zu den Insassen eines grünen 5-türigen Kleinwagens mit KRU-Kennzeichen machen. Möglicherweise befanden sich die jungen Männer vor der Tat auf einer Veranstaltung in Kirchheim oder der näheren Umgebung und sind dort bereits aufgefallen.

Beschreibung der Tatverdächtigen:

1.Mann auf dem Autodach

Er ist etwa 175 – 180 cm groß und sehr schlank, kurze dunkelblonde Haare, ein großflächiges Tattoo auf der linken Wade und ein Tattoo auf der rechten Wade. Er trug eine dunkle knielange Hose und ein blaues oder hellblaues T-Shirt.

2.Beifahrer

Kräftige Figur, dunkle kurze Haare, Brillenträger. Bekleidet mit einem schwarzen Sweatshirt mit einem Reißverschluss an der Vorderseite.

3.Fahrer

Normale Statur und kurze dunkle Haare.

Die Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, welche die Tat selbst oder die Flucht der Täterverdächtigen mit dem beschriebenen Fahrzeug beobachtet haben oder anderweitige Hinweise geben können, sich dringend unter 08331/100-0 oder pp-sws.memmingen.kpi[@]polizei.bayern.de zu melden.