Mit der Zustimmung des Wissenschaftsministeriums zur Verlängerung des aktuell laufenden Mietvertrags des Hochschulzentrums Donau-Ries mit der TCW GmbH in Nördlingen setzt die Hochschule Augsburg ein klares Signal zur kontinuierlichen Fortführung und Ausbau der Technologietransferaktivitäten und des Studienangebots in der Region. Dadurch haben die bereits etablierten Kompetenzen der Hochschule Augsburg, zum einen das Technologietransferzentrum (TTZ) und zum anderen das Studienzentrum Digital und Regional (DuR) Planungssicherheit.

 

Sowohl Landrat Stefan Rößle, als auch Wolfgang Fackler (MdL) hatten sich intensiv für eine Verlängerung eingesetzt: „Die enge Verzahnung mit regionalen Unternehmen sowie die Möglichkeit im Landkreis zu studieren sind wichtige Bausteine um die Herausforderungen der Digitalisierung und Fachkräftesicherung zu lösen“, freut sich Landkreischef Rößle. Landtagsabgeordneter Fackler ergänzt: „Jetzt kann weiteres Personal im Forschungs- und Entwicklungsbereich aufgebaut und zusätzliche geplante Studienangebote umgesetzt werden.“

Mit dem im November 2021 gefeierten 10-jährigen Jubiläum des TTZs und den Absolventen des Studiums Systems-Engineering der ersten 2 Jahre am TCW sind die Erfolge auch spürbar in der Region. Die erfolgreiche Fachkräftesicherung und der Wissenstransfer zu den Firmen in den letzten Jahren waren die Grundlage für die Hochschule Augsburg bzw. das Bayerische Wissenschaftsministerium, die erfolgreiche Kooperation am TCW fortzusetzen bzw. mit dem TTZ in Donauwörth ein weiteres technisches Kompetenzzentrum regional zu verankern.

Für die beiden Vorsitzenden Gesellschafter der TCW GmbH, Landrat Stefan Rößle und Oberbürgermeister David Wittner, waren die zwei Stifterinitiativen, der Aufbau des Studiengangs sowie die Fokussierung der Zusammenarbeit TCW und Hochschule auf Themen der Digitalisierung und Automatisierung die zentralen Schwerpunkte in den vergangenen Jahren. Somit konnte und wird auch in Zukunft die produktionsorientierte Region von dem daraus entstanden Hochschulzentrum in Nördlingen sehr profitieren.