Klaus Pohlen ist neuer DKV Chef-Bundestrainer im Kanuslalom

Nach mehreren Monaten ist das Amt des Chef-Bundestrainers im Kanuslalom wieder besetzt. Der in Augsburg lebende Klaus Pohlen war in der Vergangenheit bereits Kajak-Bundestrainer, jetzt übernimmt er den Chefposten.

Horst-mit-Klaus-Pohlen Klaus Pohlen ist neuer DKV Chef-Bundestrainer im Kanuslalom Augsburg Stadt News Sport Augsburg Bundestrainer DKV Kanuslalom Klaus Pohlen | Presse Augsburg
Klaus Pohlen (rechts), hier im Gespräch mit Horst Woppowa, Foto: Marianne Stenglein

Klaus Pohlen ist der neue Chef-Bundestrainer im Kanuslalom. Der 59-jährige gebürtige Kölner übernimmt das Amt von Michael Trummer, der bereits im Mai vorigen Jahres seinen Rücktritt erklärt hatte.

Bis Ende 2019 war der studierte Sportwissenschaftler Leiter des Olympiastützpunktes Bayern. „Das Amt des Chef-Bundestrainers hat mich sehr gereizt“, sagt Pohlen, der selbst den Kanuslalomsport bis zu seinem 22. Lebensjahr betrieb und anschließend als Trainer arbeitete. Seit 1993 lebt er in Augsburg.

Von 1989 bis 2003 war er Bundestrainer Kajak. In dieser Zeit betreute er Athleten bei drei Olympischen Spielen. Die Ausbeute: fünf Medaillen, darunter Gold für Elisabeth Micheler (1992), Oliver Fix (1996) und Thomas Schmidt (2000). Pohlen sieht eine Herausforderung in seinem neuen Amt darin, die Nachwuchssportler im nächsten Olympia-Zyklus an die Elite heranzuführen. „Klares Ziel sind Medaillen bei Olympischen Spielen“, sagt er.

Bei der Jahresabschlussfeier der Kanu Schwaben war Klaus Pohlen als Ehrengast vor Ort.