Kleines Reh tot – Freilaufender Hund verbeißt sich im Achsheimer Wald in ein Kitz

Eine Spaziergängerin beobachtete am Freitag (14.06.19) gegen 08.30 Uhr eine Frau, die mit ihrem unangeleinten Hund im Wald bei Achsheim spazieren ging. Als der Hund ein Rehkitz erspähte, rannte er los und verbiss sich in den Hinterläufen.

Hierdurch wurde das Rehkitz so schwer verletzt, dass es schließlich eingeschläfert werden musste. Als die Spaziergängerin die Besitzerin auf den Vorfall ansprach, lief diese davon. Die Polizei Gersthofen ermittelt gegen die Unbekannte jetzt wegen eines Verstoßes nach dem Bay. Jagdgesetz.

Die Polizei fragt, wer zur Tatzeit im Waldgebiet Achsheim eine Frau mit ihrem Hund gesehen hat? Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 0821/323-1810 erbeten.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.