Klinik Josefinum eröffnet ein Sozialpädiatrisches Zentrum

Der Zulassungsausschuss Ärzte Schwaben hat die KJF Klinik Josefinum dazu ermächtigt, ab 1. Januar 2021 ein Interdisziplinäres Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ) zu betreiben. Das Zentrum wird zum 2. Januar 2021 unter Leitung von Dr. Johannes Stoffels, Oberarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche der KJF Klinik Josefinum, eröffnen. „Wir freuen uns sehr, dass der Zulassungsausschuss mit dieser Entscheidung die umfassende Expertise der KJF Klinik Josefinum anerkennt“, so Direktor Markus Mayer, Vorstandsvorsitzender der KJF Augsburg.

Dr. Johannes Stoffels, Oberarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche der KJF Klinik Josefinum, übernimmt die Leitung des SPZ. Foto: KJF Augsburg/Carolin Jacklin

Im SPZ im Josefinum werden Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 18 Jahren mit chronischen oder komplexen Erkrankungen individuell und mit ihren Familien betreut, insbesondere, wenn Störungen der Entwicklung drohen. Das SPZ verfolgt dabei einen ganzheitlichen Therapieansatz. Teams aus Ärzten, Psychologen, Fachtherapeuten und Pädagogen berücksichtigen die gesamte Lebenssituation der Patientinnen und Patienten und unterstützen deren Entwicklung zusammen mit ihren Familien.

Das SPZ Hessing in Augsburg wird zum 31. Dezember 2020 schließen. „Es ist uns ein wesentliches Anliegen, dass alle Patienten des SPZ Hessing weiterbetreut werden“, so Priv.-Doz. Dr. Thomas Völkl, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche der KJF Klinik Josefinum. Das SPZ im Josefinum wird alle Patientinnen und Patienten übernehmen können. Eine Terminvereinbarung ist ab sofort telefonisch unter 0821 2412-444 und per E-Mail unter spz@josefinum.de möglich.