Klinikum Augsburg und Gewerkschaft treffen Vereinbarung zur Entlastung des Pflegepersonals

Ein Vertrag regelt künftig Maßnahmen zur deutlichen Entlastung des Pflegepersonals. Am Donnerstag, 29. November, wird er von der Krankenhausleitung und ver.di unterzeichnet.

2015-07-20-OP-Begehung-–-01klinikum Klinikum Augsburg und Gewerkschaft treffen Vereinbarung zur Entlastung des Pflegepersonals Augsburg Stadt Freizeit Gesundheit News Newsletter Klinikum Augsburg Pflegepersonal Uniklinik Augsburg Verdi | Presse Augsburg
Foto: Wolfgang Czech

Lange wurde verhandelt; nun gibt es eine Vereinbarung zwischen der Gewerkschaft ver.di und dem Klinikum Augsburg, die Maßnahmen zur Entlastung der Pflege sicherstellt. Am kommenden Donnerstag, 29. November, 9 Uhr, wird sie vom Vorstand des Klinikums sowie Vertretern der Gewerkschaft in einem gemeinsamen Termin unterzeichnet. Die wichtigsten Punkte:

  • In der am 1. Dezember in Kraft tretenden Vereinbarung wird eine Regelbesetzung im Pflegedienst vereinbart.
  • In den nächsten zwei Jahren werden 100 zusätzliche Stellen in der Pflege geschaffen.
  • Bei Unterschreitung der Soll-Besetzung wird ein KonsequenzenManagement nachhaltig umgesetzt.
  • Auszubildende sind durch die Unterzeichnung auf die Soll- und RegelBesetzungen nicht mit anzurechnen. Im Rahmen des überarbeiteten Konzeptes der praktischen Ausbildung werden die Schüler von Praxisanleitern auf den Stationen individuell betreut.
  • Ab dem 1. April 2019 wird bei Unterschreitung der Regelbesetzung nach sieben Schichten ein individueller Belastungsausgleich fällig.

Von Seiten des Klinikums werden die Vorstandsmitglieder Alexander Schmidtke, Susanne Arnold und Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Beyer den Vertrag unterzeichnen. Auf Gewerkschaftsseite sind ver.di-Landesbezirksleiterin Luise Klemens, Robert Hinke, Landesbezirksfachbereichsleiter Gesundheit und Soziales, sowie Stefan Jagel, Gewerkschaftssekretär bei ver.di Augsburg, anwesend, um den Vertrag zu unterzeichnen.