Eine ganz besondere Expertise besitzt das Klinikum Kempten im Bereich der Roboter unterstützenden Chirurgie. Seit 2019 gibt es am Klinikstandort Kempten einen DaVinci Operationsroboter, der in verschiedenen operativen Bereichen und Abteilungen zum Einsatz kommt. So werden Eingriffe mit dem DaVinci Robotersystem im Bereich der Urologie, der Gynäkologie und der Allgemein- und Viszeralchirurgie mit großer Expertise durchgeführt.

Hernienchirurgie Ke 48
Am Klinikum Kempten wird mit hoher fachlicher Expertise mit dem DaVinci Operationsroboter operiert. Foto: Katrin Rohde/Klinikverbund Allgäu

Ganz besonders intensiv und erfolgreich wird die robotergestützte Operationstechnik im Bereich der Allgemein- und Viszeralchirurgie genutzt. Sowohl im Bereich der Darmchirurgie als auch im Bereich der Hernienchirurgie kann das Klinikum Kempten auf eine große Erfahrung und Expertise in diesem Bereich zurückgreifen.

Das Klinikum Kempten ist im Bereich der Hernienchirurgie als „Referenzzentrum für Hernienchirurgie“ der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie zertifiziert. Um als Referenzzentrum zu gelten, muss eine sehr große Expertise und Qualität auf dem Gebiet der Hernienchirurgie nachgewiesen werden. Im Hernienzentrum Kempten werden alle Arten von Bauchwandbrüchen behandelt. Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal des Hernienzentrums ist die robotergestützte Versorgung von großen und teilweise äußerst komplizierten Bauchwandbrüchen.

Zwischenzeitlich gilt die Kemptener Klinik als eine der führenden Einrichtungen auf diesem Gebiet und hat sich im Bereich der robotischen Hernienchirurgie deutschlandweit zu einem gefragten Experten- und Hospitationszentrum entwickelt. Seit Anfang des Jahres 2022 kommen über die Herstellerfirma des DaVinci Robotersystems Intuitive, regelmäßig Ärzte aus anderen Kliniken ans Klinikum Kempten um sich dort robotische Hernieneingriffe und neue moderne OP Verfahren anzusehen, die bisher nur offen durchgeführt werden konnten.

Somit ist das Klinikum Kempten das erste Hospitationszentrum für robotische Hernienchirurgie in Deutschland.

Zweimal pro Monat öffnet die Sektion für Hernienchirurgie ihre Türen und gibt ihr Wissen in der robotischen Hernienchirurgie an Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland weiter. Aber auch international ist die Expertise von Herrn Dr. Björn Mück, Sektions- und Zentrumsleiter der Hernienchirurgie und Experte auf dem Gebiet der robotischen Hernienchirurgie und seinem Team, gefragt. Internationale Besucher aus Österreich, der Schweiz, Dänemark und sogar aus Finnland haben das Klinikum Kempten in den letzten Monaten besucht um sich vor allem die eTEP Technik (extraperitoneale OP ohne Eröffnung der Bauchhöhle), eine Operationstechnik, die nur in einzelnen Kliniken in Europa durchgeführt wird, anzuschauen.

„Wir sind sehr stolz auf den guten und international anerkannten Ruf unseres Klinikums“, sagt Prof. Dr. Peter Büchler, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Klinikum Kempten. „Jedoch gelten jede moderne Weiterentwicklung und unsere gesamte Expertise tagtäglich allein dem Wohl und der Gesundheit unserer Patientinnen und Patienten.“

Definition Hernine