Klosterlechfeld | Nachbarschaftstreit wegen Feuerwerk entwickelt sich zur handfesten Auseinandersetzung

Silvesternacht gegen 00:10 Uhr gerieten in der Gartenstraße zwei Nachbarschaftsparteien aneinander, die in Handgreiflichkeiten endete.

Anlass der handfesten Auseinandersetzung war das Silvesterfeuerwerk, das eine 41-Jährige Frau mit ihrem 47-Jährigen Mann auf der Straße abbrannten. An diesem störte sich offenbar eine 78-Jährige, sodass sie das Feuerwerk und die Eheleute mit Wasser aus seinem Gartenschlauch benetzte. Hieraus entwickelte sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung, bei der sich auch der 84-Jährige Ehemann der 78-Jährigen beteiligte. Der verbale Streit eskalierte in eine handfeste Auseinandersetzung, bei der auch faustgroße Steine geworfen wurden.

Die beiden Frauen wurden bei der Auseinandersetzung nicht verletzt, die beiden Männer erlitten leichte Verletzungen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.