Knappe Niederlage im letzten Test – Ulmer Basketballer mit gutem Spiel gegen Ungarn-Meister Fehérvár

Im letzten Test der Vorbereitung verliert ratiopharm ulm gegen den ungarischen Meister Alba Fehérvár mit 93:90. Außerdem Rückkehr, Comeback und erfreuliche Debüts.

Unnamed2
Foto: PM BBU

Ein Tag, der im Kalender orange angestrichen werden kann. Erstmals befand sich das Team vollzählige Team von Headcoach Anton Gavel am OrangeCampus. Ihre Debüts feierten dabei Yago Matheus dos Santos und Devin Robinson. Robin Christen stieß nach seiner Rippenverletzung erstmals wieder zum Team. Auf der Gegenseite kehrten Marcel Pongo und Isaiah Philmore an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Nach einer holprigen Anfangsphase fingen sich die Ulmer im Zuge einer frühen Auszeit. Es folgten die ersten Auftritte der Neuankömmlinge.
 
 
 
Zunächst Nachverpflichtung Devin Robinson, der direkt den ersten Wurf erfolgreich vollendete. Dann betrat der brasilianische Silbermedaillengewinner das Feld. Mit viel Tempo und Offensivpower brachte der 1,75m große Point Guard seine Mitspieler in gute Abschlusspositionen. Durch seinen schnellen Antritt trug er auch einen großen Teil dazu bei, dass Ende des ersten Viertels nahezu alle Spieler auf dem Scoringboard vermerkt waren- 1.Viertel 29:24. Von diesem Schwung getragen, spielte das Team offensiv weiter auf. Yago Matheus mit viel Übersicht auf Josh Hawley, der per Dunk abschloss und damit die erste Auszeit von Gästecoach Balázs Simon veranlasste (37:29, 13). Nur den bekannten Problemen im Reboundverhalten und der Rückwärtsbewegung war es geschuldet, dass der Vorsprung nicht weiter abriss. Mit einer Neun-Punkte-Führung ging es schließlich in die Pause- Halbzeitstand 56:47.

Mit acht Punkten in den ersten drei Minuten der zweiten Halbzeit bestrafte Quenton DeCosey den zunächst verhaltenen Start der Ulmer (61:58, 23.). Davon unbeeindruckt holte das Team in den orangenen Heimjerseys wichtige Offensivrebounds und zeigte sich unter dem Korb konsequent im Abschluss- 3.Viertel (73:68). Die letzten zehn Spielminuten fehlte gerade diese Entschlossenheit in der Chancenverwertung und es schlichen sich abermals Uneinigkeiten in das Defensivverhalten. Nach zwei langen Dreiern glich der ungarische Meister zunächst aus, um dann das zweite Mal in Führung zu gehen (88:91, 28.). Am Ende musste sich das Team von ratiopharm ulm dann mit 93:90 geschlagen geben.

Spotlight-Player

Auf Ulmer Seite erwischten Josh Hawley (26 Pkt), Fedor Zugic (17 Pkt) und Tommy Klepeisz (14 Pkt) einen guten Tag.

Kein Spiel in der ratiopharm arena verpassen
Im Oktober stehen gleich vier Heimspiele auf dem Programm. Am 5.10. ist die BG Göttingen zu Gast in der ratiopharm arena. Dann folgen die Heimspiele gegen Venedig (11.10.), Brescia (26.10.) und Bayreuth (29.10)