Kölner Missbrauchsgutachten: Lambrecht verlangt weitere Aufklärung

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) verlangt nach der Vorstellung des Gutachtens zum Umgang mit sexualisierter Gewalt im Erzbistum Köln weitere Aufklärung. Die so lange überfällige unabhängige Aufarbeitung in Köln und andernorts stehe immer noch am Anfang, sagte Lambrecht am Donnerstag. „Weiterhin gilt: Täter und Strukturen müssen genannt werden.“

Dts Image 10173 Atketcbtjs 3121 800 600Christine Lambrecht, über dts Nachrichtenagentur

Jeder Hinweis auf noch nicht verjährte Taten müsse zur Anzeige gebracht werden. „Kindesmissbrauch ist keine interne Kirchen-Angelegenheit, sondern ein Verbrechen, das von Strafgerichten aufgeklärt werden muss.“ Alle, die in der katholischen Kirche Verantwortung tragen, müssten endlich Strukturen ändern, hinschauen und eingreifen, so die SPD-Politikerin weiter.

„Es sind dringend vertrauenswürdige Stellen erforderlich, die jeden Hinweis ernst nehmen.“ Die katholische Kirche müsse alles dafür tun, „dass sich entsetzliche Verbrechen gegen Kinder nicht wiederholen“.