Königlicher Roy hält die Null fest – Augsburger Panther bezwingen die Düsseldorfer EG

Am Ende konnten sich die Augsburger Panther für einen wichtigen Heimsieg feiern lassen. Besonders ein Mann stand dabei, wie schon in den 60 (Spiel-)Minuten zuvor im Fokus. Der wieder einmal überragende Schlussmann Olivier Roy. Der 2:0-Erfolg über die DEG ging zu großen Teilen auf seine Rechnung.

Foto: Thomas Hiermayer

„Lang lebe der König“, wieder einmal geisterten Sprüche wie dieser nach dem Spiel gegen die Düsseldorfer EG durch das Curt-Frenzel-Stadion. Die Augsburger Panther hatten gerade einen wichtigen 2:0-Heimsieg eingefahren. Einen Löwenanteil an diesem Erfolg hatte dabei wieder einmal Torhüter Olivier Roy. Roy, zu deutsch König, zeigte wieder einmal mehr, dass er sich zu dem wichtigsten Spieler im Augsburger Kader entwickelt hat.

Gegen die DEG musste er sein Können wieder einmal mehr in vollem Umfang unter Beweis stellen. Besonders im ersten Drittel waren die Gäste das bessere Team und führen immer wieder gefährliche Aktionen auf das Tor von Roy. Er hielt diesen Stand. Auch deshalb ging es für beide Mannschaften nach einem intensiven aber torlosen Startdrittel zurück in die Kabinen.

Foto: Thomas Hiermayer

Zurück auf dem Eis blieben zunächst die Gelb-roten das stärkere Team, Augsburg wehrte sich gegen den Rückstand. Dafür wurde der AEV belohnt. Mit jeder Minute die von der Uhr heruntergezählt war, kamen die Hausherren besser ins Spiel. Mit Erfolg. Kosmachuk konnte Augsburg nach einer sehenswerten Vorarbeit von Gill in Führung bringen (32.). Die zu diesem Zeitpunkt eher überraschende Führung konnten die Panther vier Minuten später sogar noch ausbauen. Hafenrichter fälschte einen McNeill-Schuss vor dem Tor des ebenfalls sehr starken Niederberger noch leicht ins Tor ab. Düsseldorf war geschockt. Eine Spielhälfte war man das stärkere Team gewesen und doch ging es mit einem Zwei-Tore-Rückstand in den Schlussabschnitte.

Die DEG versuchte nun noch einmal alles, aber keiner der am Ende 38 Schüsse auf das Tor ging auch rein. Roy hielt alles und konnte die Partie so mit weißer Weste sowie drei immens wichtigen Punkten für die Schwaben beenden. Die Augsburger Panther bleiben damit weiter im Rennen um einen der Playoff-Plätze. Dieser siebte Sieg aus den letzten acht Heimspielen durfte gefeiert werden, besonders aber ein Mann: Olivier Roy. Gut das sein Vertrag bereits verlängert wurde. „Lang lebe der König!“

Weiter geht es bereits am Sonntag, dann erwarten die Panther den aktuellen Überraschungsdritten aus Straubing (16:30 Uhr).