Königsbrunner Feuerwehr-Frauen sind ausgezeichnet

„Brand im Erdgeschoss eines Wohngebäudes!“ ruft die Gruppenführerin Claudia Schöning über den Platz. Acht weitere Frauen stehen ihr gegenüber und warten auf den weiteren Befehl. 

FFW_Kbr-Leistungsabzeichen-2018-4 Königsbrunner Feuerwehr-Frauen sind ausgezeichnet Landkreis Augsburg News Polizei & Co Feuerwehr Königsbrunn Frauen Leistungsabzeichen | Presse Augsburg
Leistungsabzeichen der Feuerwehr Koenigsbrunn, Abnahme der Frauengruppe. Feuerwehrfrauen im Einsatz mit Strahlrohr

„Keine Menschen und Tiere in Gefahr!“ – es ist eine Übung unter besonderen Bedingungen. Zum einen handelt es sich um die Abnahme des Leistungsabzeichens „Die Gruppe im Löscheinsatz“ unter den strengen Augen der Kreisbrandinspektion und zum anderen besteht die so genannte Löschgruppe ausschließlich aus Frauen. Ein absolutes Novum in Königsbrunn, in Schwaben und wohl auch in Bayern. Mittlerweile gibt es immer mehr Frauen-Gruppen bei Feuerwehren, aber ein Leistungsabzeichen, bei dem von der Führungsposition, über die Maschinisten bis hin zu jeder Truppführerin und Truppfrau alle aus der gleichen Feuerwehr kamen, haben auch die erfahrenen Prüfer der Kreisbrandinspektion noch nicht erlebt.

190 Sekunden für den kompletten Einsatz

Im Einsatz zählt jede Minute, im Leistungsabzeichen sogar jede Sekunde. Nur knapp über drei Minuten, stehen den Teilnehmerinnen für den kompletten Einsatz zur Verfügung. Jeweils zwei Feuerwehrfrauen bilden einen sogenannten Trupp. Ein Trupp stellt die Wasserversorgung vom Hydranten zum Feuerwehr-Fahrzeug und vom Feuerwehr-Fahrzeug zum Verteiler her. Der zweite Trupp sichert die fiktive Einsatzstelle mit Blitzleuchten und Verkehrsleitkegeln ab. Der dritte Trupp übernimmt der Erstangriff mittels Strahlrohr und muss einen mit Wasser gefüllten Eimer aus der Distanz umspritzen. Bei 8 bar Strahlrohrdruck – das entspricht circa dem vierfachen Druck eines Gartenschlauchs – kein einfaches Unterfangen. Sobald die beiden ersten Trupps ihre Aufgabe erledigt haben, müssen auch sie jeweils einen Eimer umspritzen. Für all diese Aufgaben stehen insgesamt nur 190 Sekunden zur Verfügung. Jeder Handgriff muss sitzen.

Dass die Damen aber nicht nur Feuer löschen können, sondern auch mit technischen Geräten, Feuerwehrleinen und anderen wasserführenden Armaturen umgehen können, müssen sie in einer Reihe von weiteren Prüfungsbestandteilen unter Beweis stellen. Dazu zählen unter anderem das Anlegen eines Rettungsknotens und der Aufbau einer Saugleitung zur Entnahme von Wasser aus offenen Gewässern. Ausbildungsleiter Theo Schwab lobt die Damen für ihren Einsatz und den Zusammenhalt während der zweiwöchigen Trainingsphase. „Unsere Feuerwehrfrauen zeigen unglaubliches Engagement“, berichtet er. „Von Ihnen wird die gleiche Leistung erwartet, wie sie bei den Feuerwehrmännern abgerufen wird. Und diese Leistung zeigen sie mit Bravour.“

Seit vor einigen Jahren Frauen bei der einstigen „Männerdomäne: Feuerwehr“ zugelassen wurden, erfreut sich der Dienst als Floriansjünger auch in Königsbrunn immer größeren Beliebtheit bei der weiblichen Bevölkerung. „Die Feuerwehr ist für mich weitaus mehr als nur ein Verein. Ich assoziiere damit Spaß, Lernen, Kameradschaft, Familie und soziales Engagement. Die Feuerwehr ist nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken und ein fester Bestandteil von mir“ sagt Julia Baptist, die seit drei Jahren Feuerwehrfrau in Königsbrunn ist und mittlerweile auch im Einsatzdienst ausrückt.

Ab 14 Jahren kann man in Königsbrunn Mitglied werden und sich als Feuerwehrmann oder eben auch Feuerwehrfrau engagieren.

Auch eine gemischte Gruppe legt das Leistungsabzeichen ab

Neben der Damengruppe hat auch eine zweite Gruppe der Königsbrunner Wehr bestehend aus Männern und Frauen das Leistungsabzeichen erfolgreich abgelegt. Damit bestanden insgesamt 16 Feuerwehrleute die Prüfung. Als Lohn für ihre Anstrengung erhielten sie die Anstecknadel für für das Leistungsabzeichen durch die Kreisbrandinspektion Augsburg überreicht. Diese Nadel wird in der Regel an der Ausgeh-Uniform zu feierlichen Anlässen getragen. Die Feuerwehr Königsbrunn gratuliert den Teilnehmer zum erfolgreichen Bestehen.