Am 29. Mai lädt die Stadt Friedberg von 10 bis 18 Uhr zum Pfingstmarkt mit buntem Rahmenprogramm des Aktiv-Rings ein. Der Markt steht unter dem Motto „Früchtefest“. Auch die Innenstadthändler laden von 12 bis 17 Uhr zum Bummeln in die anliegenden Ladengeschäfte am verkaufsoffenen Sonntag ein. Das Früchtefest findet erstmalig im Mai statt, es wird aufgrund der zahlreichen Veranstaltungen im August künftig auf Pfingsten vorgezogen.Stadt Friedberg

„Nach dem wetter- und pandemiegebeutelten ersten Markt des Jahres hoffen Fieranten und Veranstalter diesmal auf sommerliche Temperaturen und Sonnenschein“, berichtet Roland Gerkens, der Leiter des städtischen Marktwesens.

Beim verkaufsoffenen Marktsonntag sind auch die Geschäfte unterm Berg wieder dabei. Hier finden sich in Folge der Zufahrtssperrung zum Marienplatz auch großzügige Parkalternativen. Ebenso gibt es am Volksfestplatz, an der Gerberwiese, am Bahnhof und am Schlossparkplatz an der B 300 Parkmöglichkeiten. Darüber hinaus fahren drei Marktbusse über Friedbergs Stadtteile kostenfrei von FDB-West, St. Afra und Lindenau (Fahrplaninfos unter www.friedberg.de).

Wer am Marktsonntag allerdings lieber auf sein Fahrrad setzt, der kann beim Infostand des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) ab 10 Uhr am Marienbrunnen nicht nur seinen Drahtesel codieren und damit schützen lassen, sondern auch Informationen rund um die Themen „Fahrradfreundliche Stadt“ und den E-Bike-Verleih in Friedberg erfahren. Clemens von Tucher vom ADFC freut sich über die umfassenden Radlerinformation am Marktsonntag: „Durch die polizeilich empfohlene Codierung werden Diebe abgeschreckt und der Handel mit gestohlenen Rädern erschwert.“

Zum Marktsonntag läuft auch bereits die Aktion „Stadtradeln“ auf vollen Touren. Sie geht nach dem 5.Juni mit einer attraktiven Preisverlosung zu Ende. Weitere Infos dazu auf www.friedberg.de.

Im weiteren Jahresverlauf stehen noch das „Kürbisfest“ am 25. September und das „Plätzlefest“ am 6. November auf dem Terminkalender.