Die Corona-Testungen waren ein wichtiges Instrument bei der Eindämmung der Corona-Pandemie: In den kommunalen Testzentren im Landkreis Günzburg wurden seit Oktober 2020 hunderte Tests täglich durchgeführt. Nun schließen die beiden kommunalen Testzentren bei den Kliniken in Günzburg und Krumbach. Landrat Hans Reichhart bedankte sich bei den Mitarbeitenden für ihre Arbeit: „Sie haben einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie geleistet. Wir konnten uns immer auf Sie verlassen.“

2023 0064Kommunale Testzentren Schliessen Bilanzp011418396
Landrat Hans Reichhart und Robert Wieland, Vorstand der Kreiskliniken Günzburg-Krumbach, dankten den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kommunalen Testzentren für ihre Arbeit. Foto: Angela Brenner/Landratsamt Günzburg

Auch Robert Wieland, Vorstand der Kreiskliniken Günzburg-Krumbach, dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz und lobte vor allem die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Am 19. August 2020 wurden alle Landkreise in Bayern durch den Freistaat beauftragt Testzentren zu errichten. Nur kurze Zeit später, Anfang September 2020, gingen die zwei kommunalen Testzentren in Günzburg und Krumbach bereits in Betrieb. Der Landkreis Günzburg war zu diesem Zeitpunkt einer der wenigen Landkreise, die von Anfang an zwei Testzentren eröffneten und betrieben. Zu Beginn konnten täglich knapp 120 Corona-Tests durchgeführt werden.

Zu Hochzeiten der Pandemie steigerte sich die Kapazität auf bis zu 350 Testungen täglich. 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren an den kommunalen Testzentren in Krumbach und Günzburg beschäftigt.

Mit der Ambulanten Medizin gGmbH als Träger der Testzentren hatte der Landkreis durch die gesamte Pandemie hindurch einen verlässlichen Partner, der sowohl qualitativ als auch quantitativ den sich oft ändernden Anforderungen gerecht werden konnte.

2023 0064Kommunale Testzentren Schliessen Bilanzp011418397
Foto: Angela Brenner/Landratsamt Günzburg

Bis zuletzt waren Tests dort auch an den Wochenenden möglich, um zum Beispiel Besuchern der Krankenhäuser und Pflegeheime ein Test-Angebot zu machen. Bis vor Kurzem war der Besuch eines Krankenhauses oder einer Pflegeeinrichtung nur mit einem negativ bescheinigtem Testergebnis möglich. Mit dem Wegfall der entsprechenden Nachweispflichten in diesen Einrichtungen schließen nun auch alle bayerischen Testzentren ihre Pforten.

In beiden kommunalen Testzentren in Günzburg und Krumbach wurden zusammengezählt zwischen 3.000 und 8.000 Tests pro Monat durchgeführt.

Alternative Testmöglichkeiten im Landkreis Günzburg sind auf Webseite des Landkreises unter www.landkreis-guenzburg.de/covid-19 zu finden.

 

Bildunterschrift: Landrat Hans Reichhart und Robert Wieland, Vorstand der Kreiskliniken Günzburg-Krumbach, dankten den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kommunalen Testzentren für ihre Arbeit. Foto: Angela Brenner/Landratsamt Günzburg