Nachdem die Polit-WG vor kurzem bereits durch den Wechsel von Stadtrat Alexander Süßmair Zuwachs bekommen hat, gesellt sich nun ein weiterer Mitbewohner dazu. Die Polit-WG wird zu den Kommunalwahlen 2020 eine gemeinsame Liste mit der Bundespartei Demokratie in Bewegung – kurz DiB – aufstellen.

Foto-pm-Laura-Lisa_04-2_1 Kommunalwahlen 2020 | Polit-WG und Bundespartei Demokratie bilden in Augsburg gemeinsame Liste Augsburg Stadt News Politik Augsburg Bundespartei Demokratie DiB Kommunalwahl 2020 Polit-WG | Presse Augsburg
Lisa Brüller (DiB) links, Laura Buzon (Polit-WG) rechts

Die noch junge Partei möchte, wie die Polit-WG, neue progressive Ideen in die Politik einbringen und der Demokratie ein Update verpassen.

„Wir freuen uns, mit der Polit-WG eine Partnerin in Augsburg gefunden zu haben, mit der wir auf kommunaler Ebene zusammen an einer wertebasierten Politik mit mehr Gerechtigkeit, Weltoffenheit und Mitbestimmung arbeiten können“, so Maik Stöckinger vom Landesvorstand Bayern.

Gemeinsam ist beiden der Fokus auf unabhängige und transparente Politik, weshalb Sponsoring und Spenden von Unternehmen strikt abgelehnt werden. Auch das Bestreben von Demokratie in Bewegung, Bündnisse zu schließen und damit Kräfte zu bündeln, fügt sich stimmig in das Konzept der Wählergemeinschaft Polit-WG.

Stadtratskandidatin Lisa Brüller tritt für DiB auf der gemeinsamen Liste an: „Eine Demokratie lebt von engagierten Menschen, die bereit sind, ihre Interessen und die ihrer Mitmenschen zu vertreten und ihre Erfahrungen und Werte in die Gestaltung des öffentlichen Lebens einzubringen. Ich bin der Meinung, dass Augsburgs Stadtrat von vielfältigeren Perspektiven sehr profitieren würde und kandidiere deshalb für die Wahlen nächstes Jahr, auf einer gemeinsamen Liste mit vielen wunderbaren, motivierten und weltoffenen Augsburgerinnen und Augsburgern.“

Laura Buzón, Vorständin der Polit-WG, ergänzt: „Viele Menschen fühlen sich desillusioniert, haben das Vertrauen in die etablierten Parteien verloren und sehnen sich nach mehr politischer Transparenz und Mitbestimmungsmöglichkeiten. Genau wie die Polit-WG versteht sich auch DiB als Anlaufpunkt und Sprachrohr für diejenigen, die sich in der tradierten Parteienlandschaft nicht mehr ernst genommen, bzw. vertreten sehen. Im Gegensatz zu anderen Alternativen, setzt die Polit-WG, wie auch DiB, dabei nicht auf Angst, Hass und Ausgrenzung, sondern auf Toleranz, Offenheit, Austausch und Nachhaltigkeit. Durch ein gemeinsames Bündnis möchten wir ein Zeichen für diese Werte setzten.“